Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Suff-Pilot verursacht Massen-Karambolage – doch das war noch nicht alles

In Gotha sorgt ein Verkehrsunfall für Aufsehen, bei dem ein Audi-Fahrer eine Kettenreaktion auslöst. Ein Atemalkoholtest enthüllt dann ein Ergebnis, das weit über die erlaubte Grenze hinausgeht.

© IMAGO/ Fotostand

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

Ein Schockmoment und ein Alkoholwert, der alles andere als nüchtern macht: In Thüringen kam es zu einem Verkehrsunfall, der nicht nur Blechschäden zur Folge hatte.

Was sich genau auf den Straßen in Thüringen ereignet hat, erfährst du hier:

Thüringen: Massenkarambolage in Gotha

Ein 53-jähriger Audi-Fahrer sorgte am Montag (5. Februar) für eine Kettenreaktion, die gleich mehrere Fahrzeuge betraf. Der Mann war am Nachmittag in der Stielerstraße in Gotha (Thüringen) unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Der 53-Jährige krachte in ein Auto, dass verkehrsbedingt anhalten musste.

+++ Thüringen: Grüne Pfannkuchen, große Geste – DIESE Aktion einer Bäckerei ist herzerwärmend +++

Durch den Crash wurden zwei weitere davor wartende Fahrzeuge ineinandergeschoben, wie die Thüringer Polizei in einer Mitteilung schreibt. Doch das war noch nicht alles. Denn als die Beamten einen Atemalkoholtest durchführten, zeigte dieser einen hohen Wert an; 2,3 Promille. Das ist weit entfernt von der erlaubten Grenze. Ein Wert, der nicht nur Kopfschütteln verursacht, sondern auch ernsthafte Konsequenzen nach sich zieht.


Mehr News:


Der 53-Jährige sollte zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus, um den Alkoholgehalt genauer zu bestimmen. Doch der Fahrer zeigt sich nicht kooperativ und leistet Widerstand, sodass die Thüringer Beamten den Mann in Gewahrsam nehmen mussten – bis alle polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.