Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Hund „Balu“ muss Zeh amputiert werden – jetzt steht er vor dem nächsten Kampf

In Thüringen sucht ein Hund nicht nur langfristig ein neues Zuhause, sondern sammelt auch etwas Geld für sein Team.

© GoFundMe

Fünf Gefahrenquellen im Haushalt für Haustiere

Keine gekippten Fenster oder Schokolade im Haus: Wer sicher gehen will, dass die Haustiere sicher Zuhause leben, sollte diese Gefahrenquellen beachten.

Das hier ist wieder so ein Hunde-Schicksal, wo du dir denkst: Das darf doch nicht wahr sein!

Die Geschichte von Hund „Balu“ aus Thüringen ist dramatisch und herzzerreißend.

Hund in Thüringen hat große Schmerzen

Im Juni 2022 sah es noch so aus, als würde „Balus“ Leben eine positive Wendung nehmen. Der Hund wurde damals aus einer „sehr schlechten Haltung“ gerettet, wie es bei der Spenden-Plattform „GoFundMe“ heißt. Seitdem lebt er im Tierheim der Tierhilfe Zella-Mehlis. Aber es gab immer wieder Rückschläge.

Eigentlich bewache er als Herden-Schutzhund (Kaukasischer Owtscharka Mix) seine Menschen und die anderen Tiere im Tierheim. „Leider ist das durch meine Erkrankungen zurzeit nicht möglich und ich muss bis auf kurze Spaziergänge an der Leine, für die Verrichtung der Notdurft, im Haus und dort im Zwinger bleiben“, heißt es in „Balus“ Namen.

+++ Thüringer geht mit Hund Gassi und wird von Auto erfasst – jetzt kämpft er um sein Leben +++

Zunächst wurde eine Arthrose festgestellt. Wahrscheinlich hatte sich diese durch die sehr schlechte Haltung gebildet. „Ich bekam jeden Monat eine Spritze gegen die Schmerzen. Es war eigentlich geplant, operativ etwas gegen die Arthrose zu unternehmen. Dazu wollten meine lieben Menschen Geld sammeln. Aber es kam zu meinem Unglück alles ganz anders.“

Kurz vor Weihnachten habe er sich hinten rechts die Zehe aufgeleckt. Daher musste Anfang Januar der äußere Zeh amputiert werden. Zu allem Überfluss wurde bei „Balu“ auch noch eine Schilddrüsen-Unterfunktion festgestellt. Dagegen bekommt der Hund jetzt Medikamente. Aber allein das kostete das Tierheim schon rund 2.200 Euro…

„Der große Schreck für mich war aber, dass der Doktor bei mir einen Kreuzbandriss im rechten Hinterbein festgestellt hat. Ich laufe also nicht nur wegen des kaputten Zehs so schlecht. Über meine Schmerzen will ich Euch lieber nichts erzählen. Der Kreuzbandriss muss dringend operiert werden.“


Mehr News:


Die OP wird 2.500 bis 3.000 Euro kosten, dazu kommt noch die Nachsorge. „Zusammen mit der Behandlung meiner Zehe, meinen Medikamenten und den schon erfolgten Untersuchungen kommen schon sehr hohe Kosten zusammen, die vom Tierheim für mich aufgebracht werden müssen.“

Thüringen: Hund sucht Zuhause

HIER kannst du „Balu“ und seinem Team aus Zella-Mehlis etwas Geld spenden, damit alles organisiert und er operiert werden kann. Übrigens: „Wenn ich endlich wieder gesund bin und fertig ausgebildet, ist es mein größter Wunsch, Menschen zu finden, die einen großen Hof oder ein eingezäuntes Grundstück haben, was ich dann bewachen kann. Ich liebe nämlich Menschen sehr, das zeige ich Ihnen immer wieder jeden Tag. Im Moment bin ich sehr traurig, weil es mir nicht gut geht. Es wäre toll, wenn Ihr mit eurer Spende helfen könnt, dass mein Wunsch in Erfüllung gehen kann.“