Veröffentlicht inVermischtes

Rezept: Bienenstich mit Vanillepudding-Füllung – der süße DDR-Liebling

Super einfach und super lecker. Bienenstich am liebsten mit Füllung geht immer. Wie du ihn ganz einfach selber machst, erfährst du hier.

Der süße DDR-Liebling darf auf keiner Kaffeetafel fehlen. (Symbolbild)
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Rezept: Mooskuchen – der DDR-Kult-Genuss

Wir zeigen dir, wie du ganz einfach den leckeren DDR-Klassiker nachbacken kannst.

Egal ob auf Familienfeiern, als Mitbringsel für die Kollegen oder einfach mal so für zwischendurch: Ein saftiger Bienenstich am besten noch mit einer cremigen Füllung ist immer eine gute Idee.

Klar, der Bäcker um die Ecke hat sicher immer einen Bienenstich in petto. Doch du kannst dir den Leckerbissen auch ganz einfach und schnell selber backen. Hier erfährst du, wie es geht.

Rezept: So einfach zauberst du deinen Bienenstich

Viele Zutaten für den perfekten Bienenstich hat man eigentlich zu Hause. Für den fluffigen Blechkuchen brauchst du:

  • 125 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 100 Gramm Mandelbätter
  • 125 Gramm Butter
  • 2 Esslöffel Wasser
  • Zucker für den Belag
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 1 Packung Vanillepudding-Pulver

Und dann geht es los: Als Erstes solltest du den Backofen auf 180 bis 200 Grad Celsius vorheizen. Dann vermengst du Wasser, Eier und Zucker und schlägst das Ganze mit dem Handmixer zu einer schaumigen Masse auf.

+++ Rezept: Eisbonbon-Schnaps – der Geschmack der Kindheit, nur besser +++

In einer anderen Schüssel mischst du Mehl mit Backpulver und hebst es dann vorsichtig unter die Zucker-Ei-Masse. Den Teig gibst du in eine zuvor eingefettete Springform mit 24 Zentimeter Durchmesser oder einfach auf ein Backblech mit Backpapier.

Bienenstich-Rezept zum Selbermachen

Für den Belag verteilst du die Mandelblätter gleichmäßig auf dem Teig und gibst dann Butterflocken dazu. Zum Schluss streust du etwas Zucker darüber. Die Backform oder das Backblech auf mittlere Höhe in den Ofen schieben und 25 bis 30 Minuten backen. Der Teig soll fest und der Zucker braun und glasig sein.

Nun geht es an die Füllung. Die Schlagsahne (am besten gekühlt) etwas aufschlagen. Dann das Puddingpulver dazu geben und gemeinsam steif schlagen. Ist der Kuchen gar, muss er erstmal komplett auskühlen. Dann kann der Kuchen mittig längs halbiert werden.

Die Füllung auf dem unteren Boden verteilen und die obere Hälfte wieder darauflegen.


Mehr News:


Jetzt nur noch das Lieblingsgetränk dazu reichen, zurücklehnen und genießen. Guten Appetit.