Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Miethölle am Herrenberg! Was diese Anwohner erleben, zehrt an den Nerven

Anwohner erleben in Erfurt-Herrenberg die absolute Miethölle. Verschmutzung, Vandalismus, Schimmel und mehr stehen hier auf der Tagesordnung.

© imago images/Steve Bauerschmidt

Wenn die Heizung ausfällt – Diese Rechte haben Mieter

Der Winter steht vor der Tür und somit beginnt offiziell die Heizsaison in Deutschland. Frustrierend, wenn die Wohnung einfach nicht warm wird. Doch welche Rechte haben Mieter eigentlich bei einer kaputten Heizung?

In einem Mehrfamilienhaus in Erfurt-Herrenberg wird der Albtraum vieler Mieter wahr. Dreck, Schimmel und kaputte Briefkästen seien nur einige der Vorfälle, mit denen die Mieter sich rumschlagen müssten.

Dabei könnte es dort so schön sein, denn von den oberen Etagen des Plattenbaus hat man einen fantastischen Ausblick über das hügelige Umland der Landeshauptstadt Erfurt.

Erfurt: Miethölle Herrenberg

Die Mieter der Tungerstraße 2 in Erfurt-Herrenberg sind am Verzweifeln – Hilfe suchend wanden sie sich an den MDR Thüringen. In einem Brief sei die Rede gewesen von unzähligen Missständen in den Wohnungen und Hausfluren, sowie von Vandalismus, Verzweiflung und Verwahrlosung. „Die letzten Wochen standen wir vier Tage lang ohne Heizungsanlage da“ berichtete eine Anwohnerin dem MDR.

+++ Erfurt: „Sie parken auf einem Baum“ – Autofahrer nach irritierender Zettelbotschaft fassungslos +++

Laut ihr habe es in den letzten Jahren oft im Haus gebrannt und die Flure seien unfassbar verschmutzt. „Es wird in die Flure gepinkelt und reingeschissen“, sagte sie. Unter solchen Umständen möchte die zweifache Mutter dort nicht mit ihren Kindern leben. Mehrfach habe man sich bei der Hausverwaltung beschwert, doch ohne Erfolg. Das Immobilienunternehmen TAG Wohnen komme seinen Pflichten seit mehreren Jahren einfach nicht nach.

Schimmelbude seit 12 Jahren

Ein weiterer Mieter der Tungerstraße 2 in Erfurt-Herrenberg nahm die Kollegen des MDRs mit in seine Wohnung. Daniel Gille lebe schon seit zwölf Jahren dort und seit seinem Einzug 2011 würde es im Bad schimmeln. Auch hier habe die Hausverwaltung gar nichts getan, trotz mehrfacher Beschwerden. „Seit zwölf Jahren sind so viele Menschen ein- und ausgezogen, da braucht man sich nicht wundern, weil hier in den Wohnungen nichts gemacht wird“, sagt Gille.


Mehr News:


Auf die Anfrage des MDRs hieß es von Seiten der TAG nur, dass ihnen im Moment kein konkreter Fall von Beschädigung oder Verschmutzung im Haus vorliege. Dank des Hausmeister-Teams könne man sogar eine Verbesserung des Zustandes verzeichnen.

Deine Rechte als Mieter

Solltest du in einer ähnlichen Situation sein, und deine Lebensqualität im eigenen Miethaus eingeschränkt ist, kannst du, laut Jutta Hartmann vom Deutschen Mieterbund, deine Miete verringern. Wichtig sei dabei, dem Vermieter oder der Hausverwaltung die Mängel vorher mitzuteilen. Ist das erledigt, so müsse man bei der Mietminderung keine Frist einhalten und auch nicht das Verschulden des Vermieters feststellen lassen.