Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Es wird wärmer als in Spanien – doch die Wende ist gewiss!

Das Wetter in Thüringen läuft dem in Spanien klar den Rang ab. Doch der Absturz ist gewiss. Auf was du dich im Freistaat einstellen musst:

wetter thueringen
u00a9 IMAGO/ Steve Bauerschmidt

Kopfschmerzen und Unwohlsein: Tipps gegen Wetterfühligkeit

Manche Menschen reagieren auf Wetterumschwünge mehr als andere.Was hilft, wenn das Wetter den Körper durcheinanderbringt? Hier kommen die besten Tipps!

Das Wetter in Thüringen glich in den vergangenen Tagen und Wochen einer wilden Achterbahnfahrt. Der April wollte offensichtlich beweisen, dass er wirklich von Sonnenschein bis Schneefall alles auf Lager hat.

Während wir in Thüringen derzeit noch auf Winterjacken angewiesen sind und etliche die Heizungen laufen haben, sollen die Temperaturen bald rasant steigen. Das Wetter in Thüringen soll sogar wärmer werden als in der Urlaubsregion Spanien. Doch die nächste Wende ist ebenfalls in Sicht. Auf was du dich einstellen musst, liest du hier bei uns.

Wetter in Thüringen „noch ziemlich unterkühlt“

Besonders die wetterfühligen Menschen haben in Thüringen derzeit wenig zu lachen. Bei den ganzen Umschwüngen machen sich bei vielen die Dauerkopfschmerzen breit – und die werden vermutlich noch ein Weilchen bleiben, denn das Wetter zeigt noch einmal seine komplette „Farb-Palette“.

+++ Thüringen: Ganze Stadt geht auf die Barrikaden – der Grund ist ernst +++

„Noch ist es ziemlich unterkühlt“, leitet Meteorologe und Wetter-Experte Dominik Jung sein neustes Youtube-Video ein. Immerhin starten wir in Thüringen mit Temperaturen um die 4 Grad in den Donnerstag (25. April). Zwar klettern diese im Tagesverlauf nach oben, mehr als 9 Grad sind aber wahrscheinlich nicht drin. Zumal uns ein Mix aus Sonne, Wolken und Regen im Freistaat begleitet. Ein bisschen besser sieht es Freitag aus. Zwar hat die Sonne auch an diesem Tag zu kämpfen, wie Jung berichtet, doch dann zeigt das Thermometer in Thüringen immerhin bis zu 15 Grad an.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und dann kommt pünktlich zum Wochenende der Frühling zurück – in einigen Teilen sogar direkt der Sommer. Am Samstag (27. April) klettern die Temperaturen auf rund 20 Grad und die Sonne lässt sich endlich wieder blicken. Am Sonntag rutschen die Temperaturen noch ein klein wenig mehr nach oben, auf 22 Grad – allerdings ziehen dann auch wieder mehr Wolken über den Himmel. Während das Thermometer zum Wochenstart am Montag (29. April) Temperaturen zwischen 21 und 23 Grad zeigen wird, legt das Wetter Dienstag und Mittwoch (1. Mai) sogar noch eine Schippe oben drauf. Temperaturen bis zu 26 Grad sind drin – und das mit viel Sonnenschein über Thüringen! Beste Voraussetzungen für einen Ausflug zum Feiertag also.

Wetter in Thüringen: Wärmer als in Spanien

Damit läuft das Wetter in Thüringen sogar dem in Spanien den Rang ab. Denn in der Urlaubsregion soll es zum Start in die neue Woche (18. KW) „nur“ 19 Grad werden. Da genießt man das heimische Wetter doch gleich viel mehr, oder? Dem Freistaat und allen Einwohnern stehen damit die nächsten Sommertage bevor. Doch wie Meteorologe Jung prophezeit, ist das Sommer-Feeling nur von kurzer Dauer. Denn die Temperaturen sollen im Mai wieder fallen.


Mehr News:


Denn die Prognose für den Mai wurde deutlich nach unten korrigiert. Während die ersten Durchläufe Durchschnittstemperaturen von 1 bis 2 Grad über dem neuen Klimamittel von 1991 bis 2020 anzeigten, sehen die neusten Werte ganz anders aus. Wie der Wetter-Experte die neuste CFS-Prognose (Climate Forecast System) erklärt, soll der Mai in ganz Deutschland normaltemperiert bleiben. „Es gibt keine positiven Abweichungen mehr. […] Das könnte bei den meisten als kühler Mai ankommen. Wir sind ja eher nach oben abweichende Monate gewohnt gewesen.“