Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Grippewelle nimmt Fahrt auf – vor allem SIE trifft es diesmal

Die Grippewelle macht auch vor Thüringen nicht Halt. Dabei verläuft sie im Vergleich zur letzten komplett anders.

© IMAGO/Pond5 Images

Hausmittel bei Erkältung

Sieben einfache Tipps zur Behandlung 

Die Grippewelle in Thüringen nimmt Fahrt auf!

Immerhin verläuft die Thüringer Grippewelle aber nach wie vor milder als im Vorjahr.

Thüringen: Zwei Grippe-Tote

In der aktuellen Saison verzeichnete das Thüringer Gesundheitsministerium bisher 1.455 bestätigte Fälle der Virusgrippe (Influenza), wie aus einem Wochenbericht hervorgeht. Insgesamt wurden 173 Menschen wegen Grippe im Krankenhaus behandelt und zwei Todesfälle verzeichnet.

Dem Bericht zufolge wurden in der dritten Januarwoche dieses Jahres 404 bestätigte Grippefälle übermittelt – und damit knapp doppelt so viele wie in der Woche zuvor. In der Saison 2022/23 hatte es allerdings schon im November und Dezember Tausende Fälle gegeben. Dann aber flachte das Infektionsgeschehen zum Jahreswechsel deutlich ab.

Thüringen: Kinder besonders betroffen

Besonders betroffen sind in der aktuellen Saison Kinder im Kita- und Schulalter. Bei den Ein- bis Vierjährigen liegt die Zahl der Erkrankungen je 100.000 Kinder seit Beginn der Saison im Herbst bei über 350. Bei den Fünf- bis Neunjährigen sind es etwa 300. Andere Altersgruppen sind demnach deutlich seltener betroffen.


Mehr News:


Die offiziell gemeldeten Zahlen sind nur bedingt aussagekräftig, weil viele Ärzte wegen der meist eindeutigen klinischen Symptome auf eine Labordiagnostik verzichten. Die in der Statistik erfassten Zahlen spiegelten lediglich die Einsen-Deaktivität der Thüringer Ärzte wider, so das Ministerium. Diese falle regional sehr unterschiedlich aus. (dpa)