Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Mysteriöse Brände! Plötzlich klicken die Handschellen

Ein Thüringer Wohnhaus steht gleich zweimal in Flammen! Was es damit auf sich hat, kannst du hier nachlesen.

© Silvio Dietzel

Es brennt! Was du tun solltest – und was nicht

Ein Brand in deiner Wohnung oder deinem Haus stellt eine absolute Ausnahmesituation dar. Damit die Situation möglichst glimpflich ausgeht, zeigen wir dir, wie du richtig reagierst.

Diese Anwohner aus Thüringen dürften den Schock ihres Lebens gehabt haben! Denn ihr Wohnhaus hat gebrannt – und das nicht nur einmal.

Doch wie konnte es zu den mysteriösen Bränden in Thüringen kommen? Mehr dazu kannst du hier nachlesen.

Thüringen: Dachboden in Flammen

Ein rätselhaftes Feuer in einem Thüringer Wohnhaus jagt das Nächste – denn hier brannte es nicht nur ein Mal. Bei den Bewohnern löste dieses Erlebnis sicherlich ein beklemmendes Gefühl aus. Denn die genaue Brandursache ist im Moment noch unklar. Eine Person steht laut Angaben der Thüringer Polizei jedoch bereits unter Verdacht.

+++ Thüringen: Blutige Attacke am Bahnhof! Jugendlicher kommt ins Krankenhaus +++

Der erste Brand ereignete sich am Donnerstag (11. Januar) um ungefähr 16.15 Uhr in dem Wohnhaus in der Leimbacher Straße in Nordhausen. Ein Zeuge hatte den Qualm bemerkt und sofort die Feuerwehr verständigt. Als diese am Wohnhaus eintraf, brannte der Dachboden des Mehrfamilienhauses lichterloh. Glück im Unglück: Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.

Brand in Thueringen
Ein Thüringer Wohnhaus steht gleich zweimal in Flammen! Was es damit auf sich hat, kannst du hier nachlesen. Foto: Silvio Dietzel

Thüringen: Brandstifter unter Verdacht

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten daraufhin in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach Informationen der Thüringer Polizei beläuft sich der Schaden dieses Brandes auf eine Summe im „geringen fünfstelligen Bereich“. Bereits nach diesem Vorfall am 11. Januar begann die Kriminalpolizei wegen schwerer Brandstiftung zu ermitteln und bat daher um Hinweise von möglichen Zeugen. Dann der nächste Schock am Montag (15. Januar) – das Wohnhaus stand erneut in Flammen!


Mehr News:


Unglaublich: Am Nachmittag gegen 16.30 Uhr brannte schließlich der Keller des Wohngebäudes. Die Anwohner wurden darauf aufmerksam, weil das Treppenhaus total verqualmt war. Auch bei diesem Brand entstand ein Sachschaden – dieser ist mit etwa 1.000 Euro aber etwas niedriger. Daraufhin wurde eine 31-jährige Frau festgenommen. Sie steht im Verdacht, den Brand am Donnerstag (11. Januar) verursacht zu haben. Ob sie ebenfalls was mit dem Brand am Montag (15. Januar) zutun haben könnte, ermittelt die Kriminalpolizei jetzt ebenfalls. (ns)