Veröffentlicht inThüringen

Hund in Thüringen: Apollos Geschichte ist traurig! „Einfach total überfordert“

Der Cane Corso-Husky-Mischling wohnt seit mehreren Wochen im Thüringer Tierheim. Wie er dorthin gefunden hat, macht betroffen. Alle Infos:

© Tierheim Nordhausen e.V.

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Dass sich die Anschaffung eines Haustieres nicht nur im Fall Hund gut überlegt sein sollte, zeigt erneut eine Geschichte aus Thüringen.

Die Fellnase Apollo lebt nun im Tierheim Nordhausen. Die Geschichte, wie der schöne Hund den Weg in die Thüringer Einrichtung fand, macht traurig.

Hund in Thüringen: Besitzer wollen Apollo loswerden

Wer sich einen Hund anschaffen möchte, oder mit dem Gedanken spielt, hat viele Möglichkeiten. Da gibt es zum einen Züchter, Tierheime oder eben Plattformen wie Kleinanzeigen, auf denen ebenfalls viele Vierbeiner aus den verschiedensten Gründen ein neues Zuhause suchen. So auch der Cane Corso-Husky-Mischling Apollo. Eine Frau aus Nordhausen entdeckte den fast zwei Jahre alten Junghund und machte sich auf den Weg nach Südthüringen, um den Vierbeiner kennenzulernen.

+++ Tierheim in Thüringen: Dieses Schicksal macht traurig – „Armes Seelchen“ +++

Wie das Tierheim Nordhausen auf ihrer Facebook-Seite schreibt, habe die junge Dame direkt mit nach Hause genommen, denn Apollos vorherige Besitzer hätten energisch auf die Nordhäuserin eingeredet und sie völlig überrumpelt. „Als ihr bewusst wurde, dass das ziemlich unüberlegt war, war es auch schon zu spät“, erzählt das Thüringer Tierheim weiter.

hund thueringen
Der Cane Corso-Husky-Mix Apollo sucht ein neues Zuhause. Die Geschichte, wie er den Weg ins Thüringer Tierheim fand, macht betroffen. Foto: Tierheim Nordhausen e.V.

Als die Frau aus Nordhausen sich an Apollos vorherige Besitzer wendete, wollten diese den Hund nicht zurück. Am Ende erwischte die Fellnase sogar auf einer Gassirunde. „Die junge Frau war einfach total überfordert mit dem schönen Apollo“, fassen die Mitarbeiter des Thüringer Tierheims die Situation zusammen. Und so wohnt der Cane Coros-Husky-Mischling seit rund vier Wochen in der Nordhäuser Einrichtung. Er sei seitdem auch schon richtig aufgetaut.

Hund in Thüringen: Apollo braucht klare Kommandos

Allerdings sollten Apollos neue Besitzer fähig sein, klare Kommandos zu äußern. Denn der Hund brauche laut den Tierheim-Mitarbeitern eine klare Führung. Sonst versucht das Kerlchen nämlich, die Regeln selbst festzulegen. Außerdem mag er Männer wohl mehr als Frauen – zumindest würde er sich mehr am männlichen Geschlecht orientieren. Die Grundkommandos bekommt Apollo bereits gut hin. Kontakt zu seinen Artgenossen hatte die Fellnase in seinem jungen Leben scheinbar wenig. Wie die Mitarbeiter des Thüringer Tierheims bisher rausbekommen haben, versteht er sich mit Hündinnen und Katzen – Apollo findet die Stubentiger schlichtweg langweilig.


Mehr News:


Jedoch sollten Apollos neue Besitzer keine kleinen Kinder haben. „Wir wünschen uns tolle und aktive Menschen am besten mit Haus und Grundstück für den Schönling und natürlich Menschen, die wissen, was auf sie zukommt mit dieser Mischung“, so das Thüringer Tierheim. Wer die hübsche Fellnase kennenlernen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 03631/ 900101, via Facebook oder über die Homepage an die Einrichtung wenden.