Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Wilde Verfolgungsfahrt! Frau rast mit 200 km/h der Polizei davon – dann kommt schockierendes ans Licht

Eine 33-jährige Frau hat sich in Thüringen mit der Polizei eine wilde Verfolgungsfahrt geliefert. Schnell wird klar, wieso.

© IMAGO/Wolfgang Maria Weber

Die Höllendroge Crack

Der Konsum der Höllendroge Crack bringt nicht nur körperliche Folgen mit sich, sondern auch soziale.

Eine Frau lieferte sich in Thüringen eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Dabei donnerte sie mit ihrem Auto durch Gera.

Was später in Thüringen ans Licht kam, ist allerdings ziemlich schockierend – und lässt erahnen, wieso die Frau vor der Polizei flüchtete.

Thüringen: Fahrerin flüchtet mit über 200 km/h

Wie die Polizei sagt, wollte sie am Samstag (23. Dezember) eine Skoda-Fahrerin in der Plauenschen Straße in Gera kontrollieren. Doch als die 33-jährige Frau das Haltesignal der Polizei sah, drückte sie das Gas-Pedal durch und raste den Beamten davon.

Extrem schnell fuhr die Frau dabei mit ihrem Skoda durch Gera und über mehrere rote Ampeln. Irgendwann bog die 33-Jährige mit ihrem Auto auf die A4 Richtung Dresden ab. Dort beschleunigte sie auf über 200 km/h.


Mehr News:


Schließlich endete die Flucht bei Meerane in einer Sackgasse – der Tank war auch leer. Die Beamten konnten die Frau widerstandlos festnehmen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die 33-Jährige gar keinen Führerschein, dafür aber Drogen genommen hatte. Zu Weihnachten gibt’s dann für sie erst einmal entsprechende Strafverfahren.