Veröffentlicht inThüringen

A9 in Thüringen: Schwerer Unfall mit Räumfahrzeug! Sprinter-Fahrer wird eingeklemmt

Bei einem schweren Unfall auf der A9 in Thüringen wurde ein Sprinter-Fahrer schwer verletzt. Er krachte mit seinem Wagen in ein Räumfahrzeug.

© IMAGO / Stefan Schwenke

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Bei einem schweren Unfall auf der A9 in Thüringen wurde der Fahrer eines Sprinters am Freitagmorgen (1. Dezember) schwer verletzt. Er krachte mit seinen Wagen in ein Räumfahrzeug und wurde in seinem Wagen eingeklemmt.

Wegen des Unglücks kam es am frühen Morgen zu Einschränkungen im Verkehr. Hier erfährst du mehr zu dem Unfall auf der A9 in Thüringen.

A9 in Thüringen: Sprinter kracht in Räumfahrzeug

Gekracht hat es auf der Strecke zwischen Dittersdorf und Schleiz im Saale-Orla-Kreis in Richtung München. Wie genau es dazu kommen konnte – und ob die winterlichen Bedingungen auf der Straße eine Rolle gespielt haben – wusste zunächst keiner. Zeugen berichteten aber davon, dass der Fahrer schon vor dem Unfall eine unsichere Fahrweise aufgewiesen haben soll. Bei dem Fahrer handelt es sich den Angaben nach um einen 31-jährigen Mann aus Tschechien.

+++ Wetter in Thüringen: Wegen Glatteis zu spät zur Arbeit? Welche Rechte du als Arbeitnehmer hast +++

Rettungskräfte konnten den Mann jedenfalls aus seinem Sprinter befreien und ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus bringen. Der Fahrer im Räumfahrzeug blieb unverletzt.


Mehr News:


Nach dem Unfall musste die A9 in Richtung München für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Zeitweise war danach nur eine von drei Spuren frei. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 45.000 Euro. (mit dpa)