Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Winter-Prognosen überschlagen sich! „Zornesröte ins Gesicht getrieben“

Das Wetter in Thüringen wird langsam winterlich – oder? Neuste Prognosen ziehen Winter-Fans jedoch einen Strich durch die Rechnung.

© imago images/foto-leipzig.de

5 Tipps für den Wintereinbruch

Mit diesen Tipps kannst du dich optimal auf den Winter einstellen.

Das Wetter in Thüringen schlägt um. Langsam werden die Temperaturen kühler und es scheint, wie als klopfe der Winter an die Tür.

Doch neuste Wetter-Prognosen überschlagen sich. Den ein oder anderen Winter-Fan könnten diese Nachrichten schockieren. Genauere Informationen über das Wetter in den nächsten Wochen findest du hier.

Wetter in Thüringen: Traurige Nachrichten für alle Winter-Fans

Langsam, aber sicher schlägt das Wetter in Thüringen um. Der starke Wind bringt von Norden und Nord-Westen die kalte Luft in den Freistaat und sorgt für das Einkehren der frühwinterlichen Wetterlage. Vor allem nachts wird es nun deutlich kälter werden. Trotzdem ist der Herbst 2023 immer noch der Wärmste seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen. Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net glaub nicht daran, dass sich daran noch etwas ändern wird.

+++ Weihnachtsmarkt in Weimar: Händler empört – „Eine Lüge!“ +++

Am Abend des 23. Novembers dann die Schocknachricht für alle Winter-Fans: Es wird wieder warm. Am ersten Adventssamstag (2. Dezember) klettern die Temperaturen. 15 Grad Puls sind angesagt, und das in einer Höhe von 1.500 Metern, wo es eigentlich deutlich kälter sein müsste. „Die neusten Prognosen für Anfang Dezember haben einem wirklich fast die Zornesröte ins Gesicht getrieben“ beklagt sich Jung. Unpassend zum ersten Advent wird es also erstmal wieder milder werden.

Vorsicht beim Ausrufen des Wintereinbruchs

Obwohl die Temperaturen ins Winterliche gesunken sind in den letzten Tagen, warnt Wetterexperte Jung davor, den Wintereinbruch schon jetzt zu verkünden. Die Prognose für die nächsten 14 Tage zeigen deutliche Unsicherheiten an – in Form von Temperaturen deutlich über 0 Grad. Die Tendenz lautet also eher Schmuddel- anstatt Winter-Wetter. . Dieser Trend zieht sich durch die nächste Woche hindurch, bis zum ersten Adventswochenende. Bis dahin musst du mit teilweise heftigem Wind rechnen, der allerdings auch ab und zu die Wolken wegpustet und den ein oder anderen Sonnenstrahl hindurch lässt.  


Mehr News:


Generell sieht es wohl eher danach aus, als verspräche das Wetter in Thüringen eh nur einen Berglandwinter. Das heißt: Schnee in höheren Lagen und unten, na ja… Da bleibt es eher nass und trüb. Nur gelegentlich verirren sich einzelne Flöckchen in Gebiete unter 300 Metern. Und das bisschen Schnee, was nachts fällen könnte, schmelzen dann die milden Temperaturen wieder weg. Trotzdem können die Straßen gerade morgens und bei Nacht glatt werden. Fahr also vorsichtig und auf jeden Fall mit Winterreifen.