Veröffentlicht inSport-Mix

Toni Kroos mit deutlicher Ansage an Musiala und Wirtz: „Kann das Ende bedeuten“

Bei der EM 2024 verzaubern Wirtz, Musiala und Co. Von Toni Kroos gibt’s vor der K.O.-Phase nun aber eine deutliche Warnung.

Toni Kroos Musiala Wirtz
© IMAGO/MIS

Ballermann-Umfrage: Wer ist Deutschlands bester Nationalspieler?

Wir haben am Ballermann nachgefragt: Was ist der Lieblingsspieler der Deutschen?

Die Mischung aus Jung und Alt funktioniert in der deutschen Nationalmannschaft aktuell bestens. Die jungen Wilden Jamal Musiala und Florian Wirtz sorgen vorne mit İlkay Gündoğan für Wirbel, dahinter bilden Toni Kroos und Robert Andrich eine stabile Absicherung.

Vor der K.o.-Phase bei der EM 2024 gibt es von Toni Kroos nun eine deutliche Warnung an die zwei deutschen Zauberfüße Musiala und Wirtz.

Toni Kroos: Warnung an Musiala und Wirtz

Sieben Treffer in zwei Spielen sind eine beachtliche Quote und bislang der Bestwert der EM 2024. Vier der sieben Tore gehen auf Musiala (2 Tore), Wirtz und Gündogan. Das Offensiv-Trio sorgt aktuell für viel Gefahr und macht mächtig Spaß.

++ Toni Kroos: Überraschende Entscheidung – damit hätte kaum jemand gerechnet ++

In seinem Podcast „Einfach mal Luppen“ schwärmt auch Kroos vom neuen Offensiv-Dreieck: „Wir haben jetzt endlich wieder Spieler, die in der Lage sind, sich in kleinen Räumen fußballerisch zu lösen und den Ball nicht sofort zu verlieren, daran hat es ein bisschen gehakt.“

Das Trio fühle sich „wohl“ in den kleinen Räumen und könne den Gegnern dort „gefährlich werden.“ Kroos sagt: „Das brauchst du, wenn du gegen Mannschaften spielst, die tief verteidigen. Ich hoffe, dass sich das Selbstvertrauen weiter steigert, denn es wird Mannschaften geben im Turnier, die diese Räume noch kleiner machen und noch mal besser verteidigen.“


Das könnte dich auch interessieren:


DAS „kann das Ende bedeuten“

Allerdings sieht er in den Freigeistern auch eine Gefahr für die K.o.-Spiele. „Es wird die große Kunst, in der K.o.-Phase abzuwägen“, wann man ins Dribbling gehe und Ballverluste riskiere, so Kroos. Er betont: „Natürlich brauchen wir sie, dass sie es immer wieder probieren“. Aber: Ein Fehler, nur „eine schlechte Leistung kann das Ende bedeuten“, warnte Kroos. Es ist der bekannte schmale Grat zwischen Genie und Wahnsinn.