Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Red Bull abgewatscht! Teams verhindern wohl Pläne von Verstappen und Co.

Bitterer Rückschlag für Red Bull. Die Überflieger der Formel 1 werden wohl vom Rest des Feldes in einer wichtigen Frage überstimmt.

Die Formel 1 stellt sich gegen Red Bull.
© IMAGO/ZUMA Press

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Ohrfeige für Red Bull! Der Erfolgsrennstall hat sich in der Formel 1 in den vergangenen Jahren einige Feinde gemacht. Insbesondere Mercedes und Toto Wolff sowie McLaren und Zak Brown lassen nur ungern Möglichkeiten aus, auszuteilen.

+++ Mick Schumacher erlebt Katastrophen-Auftritt – alle Hoffnungen dahin +++

Zuletzt diskutierten die Teams der Formel 1, wo im kommenden Jahr die Wintertests stattfinden sollen. Red Bull legte sich schnell auf einen Favoriten-Kurs fest. Diese Wahl torpedierten allerdings die übrigen Teams.

Formel 1 startet wieder in Melbourne

Wenn die Motorsport-Königsklasse in die Saison 2025 startet, finden sich die Fahrer an einem anderen Ort wieder als in den vergangenen Jahren. Zuletzt fand das Auftaktrennen vier Jahre in Folge in Bahrain statt. Doch im kommenden Jahr wartet die Rückkehr nach Australien.


Auch spannend: Fahrer vor Rauswurf? Insider prophezeit Beben bei Traditionsrennstall


Der Kurs in Melbourne war jahrelang der Eröffnungsstandort der Formel 1! Erst das Corona-Jahr 2020 machte diese Tradition zunichte. Jetzt ist es wieder so weit. Allerdings stellte sich dadurch auch die Frage, wo die Wintertests stattfinden.

Teams stimmen ab

Als die Königsklasse noch in Melbourne startete, fanden diese in Barcelona statt. Zuletzt war aber auch hier Bahrain der Favorit. Nach Spanien wären Red Bull, Racing Bulls und auch Sauber laut „Auto, Motor, Sport“ jetzt gerne zurückgekehrt. Denn Tests in Barcelona böten gleiche mehrere Vorteile.

Die Teams würden einiges an Kosten sparen. Auch in Sachen Klimabilanz wäre es deutlich besser, wenn nicht alles Teams ihr Equipment aus Europa nach Bahrain fliegen müssten.


Weitere Nachrichten liest du hier:


Wie es in dem Bericht allerdings weiter heißt, habe sich der Rest der Teams erneut für Bahrain ausgesprochen. Damit wäre der red-bullische Barcelona-Plan verhindert. Offiziell abgestimmt wird bei der nächsten Sitzung der F1-Kommission.

Formel 1: Datum steht

Immerhin steht bereits das Datum fest, an dem die Tests 2025 stattfinden. Vom 26. bis 28. Februar dürfen die Teams an drei Tagen ihre neuen Wagen auf Herz und Nieren überprüfen. Anschließend geht es weitere nach Australien.