Veröffentlicht inFussball

Belgien schlägt Rumänien – doch Lukaku verzweifelt komplett

Belgien gewinnt gegen Rumänien. Für Stürmer-Star Romelu Lukaku läuft es aber schon wieder richtig bitter.

Belgien Rumänien
© IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto

Wer holt den EM-Titel? England-Fans sind sich sicher

Wer wird Europameister? Fragt man das die Engländer, dann ist die Antwort ziemlich klar. Die Fans von der Insel sind sich zumindest in dieser Frage einig.

Nach dem missglückten Auftakt bei der EM 2024 hat Belgien im zweiten Gruppenspiel die Rumänen mit 2:0 besiegt. Damit haben die „Red Devils“ wieder alle Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

Für einen will es bei dieser Europameisterschaft aber einfach nicht laufen: Romelu Lukaku. Der belgische Topstürmer dürfte langsam, aber sicher verzweifeln. Gegen Rumänien wurde ihm der nächste Treffer aberkannt.

Belgien besiegt Rumänien – Lukaku wieder ohne Tor

Es ist bislang nicht die EM von Romelu Lukaku. Der Belgier zählt seit Jahren zu den besten Stürmern in Europa, doch bei der Europameisterschaft will es mit dem Toreschießen einfach nicht klappen. Dabei war er schon mehrfach so nah dran. Er jubelte sogar drei Mal, doch jedes Mal wurden seine Treffer einkassiert.

+++ Georgien – Tschechien: Fans schlagen die Hände über dem Kopf zusammen – „Bin sprachlos“ +++

Beim Auftaktspiel gegen die Slowakei traf Lukaku in der 56. Minute. Nach einer Ecke hatte sein Teamkollege Mangala auf ihn weitergegeben. Lukaku versenkte den Ball im Netz. Doch dann meldete sich der VAR: Der 31-Jährige stand im Abseits.

In der 86. Minute jubelte Lukaku erneut. Nach einer schönen Kombination traf er ins Tor der Slowaken. Aber auch dieses Mal meldete sich der Videoassistent: Teamkollege Lois Openda hatte den Ball zuvor mit der Hand gespielt. Tor erneut aberkannt.


Das könnte dich auch interessieren:


Wieder wird Lukakus Tor einkassiert

Und damit sollte die Horrorserie von Lukaku noch kein Ende nehmen. Beim Stand von 1:0 gegen Rumänien rannte Lukaku nach einem schönen Pass von Kevin de Bruyne alleine aufs Tor zu und versenkte den Ball sicher im Tor. Aber auch dieses Mal schritt der VAR ein: Lukaku stand leicht im Abseits. Damit wartet er weiterhin auf seinen Treffer bei der EM 2024.

Dieses Mal konnte er es aber wohl besser verkraften: Belgien siegte gegen Rumänien mit 2:0 und wahrt damit die Chancen aufs Achtelfinale.