Veröffentlicht inFussball

Rumänien: Mit dem Sohn einer Legende – das ist Rumäniens EM-Kader

Bei den Rumänen spielt der Sohn einer Fußball-Legende mit. Hier gibt’s den gesamten EM-Kader im Überblick.

Rumänien: Das ist der EM-Kader.
© IMAGO/sport pictures-Razvan Pasarica

Das sind die Favoriten auf den EM-Titel 2024

In diesem Video zeigen wir dir, wer die Favoriten auf den EM-Titel 2024 in Deutschland sind.

Die rumänische Nationalmannschaft unter Trainer Edward Iordănescu hat ihren Kader für die EM 2024 bekannt gegeben. Der Kader umfasst eine spannende Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten, die für frischen Wind sorgen sollen.

Nach einer überzeugenden Qualifikationsrunde ohne Niederlage möchten die Rumänen bei diesem Turnier eine bessere Rolle spielen als in der Vergangenheit. Der Kader bietet zahlreiche interessante Personalien, die sowohl in der heimischen Liga als auch im Ausland für Aufmerksamkeit gesorgt haben.

Rumänien: Das ist Rumäniens EM-Kader

Torhüter: Im Tor vertraut Edward Iordănescu auf eine Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Elan. Florin Niță vom Gaziantep FK bringt mit seinen 36 Jahren viel Routine und Ruhe mit, während Horațiu Moldovan von Atlético Madrid trotz wenig Spielzeit im Verein als großes Talent gilt. Ștefan Târnovanu von FCSB Bukarest komplettiert das Trio. Nicht nominiert wurden Andrei Radu von Bournemouth und Ionuț Radu, die beide aufgrund mangelnder Spielpraxis und Formschwäche keine Berücksichtigung fanden.

Abwehr: In der Abwehr setzt Rumänien auf eine Mischung aus international erfahrenen Spielern und aufstrebenden Talenten. Radu Drăgușin von Tottenham Hotspur ist wohl der prominenteste Name in der Verteidigung. Daneben stehen Spieler wie Andrei Rațiu von Rayo Vallecano und Ionuț Nedelcearu von Palermo FC, die ebenfalls über viel Erfahrung in europäischen Ligen verfügen. Mit dabei sind außerdem Nicusor Bancu (Universitatea Craiova), Andrei Burca (Al-Okhdood), Vasile Mogos (CFR Cluj), Bogdan Racovitan (Rakow Czestochowa) und Adrian Rus (Pafos FC). Überraschend nicht im Kader ist Vlad Chiricheș, der Kapitän und erfahrene Verteidiger wurde aufgrund von Verletzungen und Formschwächen nicht berücksichtigt.

Legenden-Sohn Hagi mit dabei

Mittelfeld: Das Mittelfeld der rumänischen Nationalmannschaft bei der EM 2024 ist sowohl kreativ als auch durchschlagskräftig aufgestellt. Ianis Hagi, Sohn der Legende Gheorghe Hagi, bringt Kreativität und Spielwitz ins Team. An seiner Seite spielen etablierte Kräfte wie Nicolae Stanciu, der im Mittelfeld für Struktur und Gefahr aus der zweiten Reihe sorgt. Alexandru Cicâldău und Răzvan Marin ergänzen das Mittelfeld mit ihrer Passgenauigkeit und Zweikampfstärke. Zudem sind Marius Marin (Pisa), Dennis Man (Parma), Darius Olaru (FCSB), Deian Sorescu (Gaziantep), Adrian Sut (FCSB) und Florinel Coman (FCSB) dabei.


Das könnte dich auch interessieren:


Angriff: Der Angriff der rumänischen Mannschaft vereint Vielseitigkeit und Torgefahr. George Pușcaș von SSC Bari und Denis Alibec, der in Katar spielt, sind die erfahrenen Torjäger, die für die wichtigen Tore sorgen sollen. Ergänzt werden sie durch junge Talente wie Denis Drăguș und Daniel Birligea, die mit ihrer Geschwindigkeit und Technik für Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen sorgen können.