Veröffentlicht inPolizeimeldungen

Erfurt: Pfefferspray-Attacke in Fleischerei – Streit eskaliert

Ein Streit in einer Fleischerei in Erfurt eskalierte so richtig. Plötzlich zückte ein Mann Pfefferspray.

u00a9 Funke Foto Services

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Ein unerwarteter Würzeausbruch in Erfurt: Eine Fleischerei wird zum Schauplatz eines Pfefferspray-Angriffs.

Was genau da in Erfurt los war, liest du hier.

Erfurt: Streit in Fleischerei eskaliert

In der Landeshauptstadt wurde eine lokale Fleischerei zum Schauplatz eines hitzigen Streits, der in einem Pfefferspray-Angriff gipfelte. Ein 29-jähriger Mann ließ seine Worte nicht nur wie Messer durch die Luft zischen, sondern griff auch zu schärferen Mitteln, um seine Meinung zu unterstreichen. Das alles trug sich am Donnerstag (1. Februar) zu, wie die Polizei berichtet.

Was genau den Streit auslöste, bleibt ungeklärt, aber die Folgen waren für alle Beteiligten spürbar. Zwei Mitarbeiter wurden dabei nicht nur mit Worten attackiert, sondern auch mit Pfefferspray, was zu leichten Verletzungen führte.

Erfurt: Angreifer hatte Drogen dabei

Die Flucht des Täters war so kurz wie ein Mettbrötchen zum Frühstück. Die Polizei schnappte den 29-Jährigen unweit des Tatorts. Bei ihm fanden sie nicht nur das scharfe Spray, das für Tränen sorgte, sondern auch eine kleine Sammlung an Drogen. Was der Täter bei sich trug, war eine Würzmischung der illegalen Art: Pfefferspray für die Augen, Haschisch für den Rausch und verschreibungspflichtige Betäubungsmittel, die sicher nicht für Wurstfüllungen gedacht waren. Alles das wurde von der Polizei sichergestellt.


Mehr News:


Auf den 29-Jährigen kommen jetzt gleich mehrere Strafverfahren zu.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.