Veröffentlicht inPolitik

EM 2024: Ganze Türkei feiert DIESEN deutschen „Opa“

Es kann so einfach sein. Ein älterer Herr schwenkt eine Fahne und die EM-Fans johlen vor Freude. So geht Völkerverständigung.

Türkei freut sich über EM-Geste
© IMAGO/HEN-FOTO

Reden wir drüber: Wieviel Flagge zeigen bei der EM ist eigentlich ok?

Die EM ist zurück in Deutschland und mit ihr die Flaggen. Doch sind diese Deutschland-Symbole nur patriotisch oder auch nationalistisch?

Dieses Video geht derzeit viral! Es zeigt auf rührende Weise, wie Völkerverständigung aussieht. Wie EM sein sollte. Nicht trennend, sondern vereinend. Empathisch und nicht verurteilend. In Zeiten, in denen Nationalismus immer mehr in Mode kommt, Abschottung propagiert wird, ist ein solches Videos auf ergreifende Art wohltuend. Es kann so einfach sein.

+++ Auch lesenswert: Ausländer zerpflücken EM in Deutschland: “Extrem schlecht organisiert” +++

„Ein Deutscher, von der Begeisterung der türkischen Fans erfasst, begann, die türkische Flagge zu schwenken“ schreibt Aykiri, die – nach eigenem Bekunden – meistgelesene Medienplattform der Türkei für Nachrichtenberichte und postet das Video

Ein „Opi“ mit Glatze sorgt für Begeisterung bei den Türken

Dort sieht man einen älteren Mann. Einen „Opi“ mit Glatze, runder Brille, freundlichem Blick. Er lehnt in seinem Fenster. Schaut hinaus. Dort sieht er eine Menschenmenge. Offenbar handelt es sich um Fans der türkischen Fußballnationalmannschaft auf dem Weg zum Dortmunder Stadion.

Sie schwenken Fahnen des Bosporus-Staates, tragen türkische Trikots. Dann sieht man, wie einer aus der Menschenmenge dem Opa eine Fahne reicht. Dieser beginnt sie freudestrahlend zu schwenken. Die Menge jubelt. Und nicht nur sie, sondern auch das Netz.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

EM-Völkerverständigung: So geht’s

Auf X (früher Twitter) brechen die Menschen in Begeisterung aus. Ein Nutzer schreibt schlichtweg „König“. Eine andere schwärmt von dem Senior, sie twittert: „Er ist so ein süßer Mann.“ Eine andere begeistert: „Er ist so ein süßer Großvater. Du hast uns zum Lächeln gebracht.“

„Wie schön kann man es doch feiern, wenn es respektvoll ist, oder“, lobt eine Userin das tolerante Verhalten des Herrn. Eine weitere fühlt sich bei der Szene an ihren Nachbarn erinnert. Sie schreibt: „Wow, mein Nachbar ist auch so süß“