Veröffentlicht inPolitik

EM 2024: Provokation gegen Gastgeber von den Rängen? „Ihr hört das doch auch!“

Eine Provokation gegen die politisch korrekten Deutschen? Italienische Fans fielen bei der EM mit einem Gesang auf.

EM in Deutschland: Italien-Fans
© IMAGO / Sports Press Photo

EM an der Playa oder in Deutschland? Fans mit deutlicher Ansage

Auch zur EM haben sich auf Mallorca zahlreiche Deutschland-Fans eingefunden. Uns erklären sie, warum sie während der EM auf die Balearen-Insel gereist sind.

Es ist DAS Topspiel am Donnerstag und könnte vom Namen her auch das Finale der EM 2024 sein: Spanien gegen Italien. Die Spanier gewinnen in Gelsenkirchen völlig verdient mit 1:0 und sind nun großer Favorit auf den Titel. Doch abseits des Spielgeschehens fiel den ZDF-Zuschauern etwas auf.

+++ Auch spannend: TV-Reporter macht brisantes Handzeichen im EM-Stadion – UEFA wirft ihn raus +++

„Ihr hört das doch auch, oder?“, schreibt einer auf X. Und tatsächlich bestätigen es direkt viele andere auch. Ist das Provokation gegen den deutschen Gastgeber?

EM-Gesang von Italiener: Was steckt dahinter?

Offenbar von den italienischen Fans wird nämlich lauthals die Melodie von „L’amours tourjours“ von Gigi D‘Agostino angestimmt. Nach mehreren rassistischen Vorfällen in Deutschland ist das Lied von der Uefa aus den EM-Stadien verbannt worden.

In Deutschland gab es zuletzt viel Wirbel um den Song, vor allem, nachdem ein Clip aus Sylt im Netz viral ging. Bei einer Nobelparty wurde von jungen Leute zur Melodie von „L’amours tourjours“ die Parole „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!“ skandiert. Zuvor gab es ähnliche Vorfälle schon auf Schützenfesten, in Dorfdiskos und Clubs, vor allem in Ostdeutschland.

+++ Interessant: ZDF-Frau Bosetti lehnt EM-Patriotismus ab: „Man klingt wie die, die Ausländer hassen“ +++

Aktion gegen politisch korrekte Deutsche?

Wollen die Italiener die Deutschen mit dem Lied also provozieren? Geht es darum, dass das Gastgeberland vermeintlich politisch zu korrekt ist? Die Italiener haben schließlich mit der früheren Postfaschistin Giorgia Meloni als Regierungschefin eine rechtsgerichtete politische Ausrichtung gewählt. Allerdings dürften viele Fans der Squadra Azzurra im Stadion selbst in Deutschland leben.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die ZDF-Zuschauer auf X vermuten daher eher etwas anderes. Sie glauben, dass sich die Italiener mit ihrem Landsmann Gigi D‘Agostino gegen das Abspielverbot der Uefa solidarisieren. „Eventuell nur ein Protest der italienischen Fans“, vermutet beispielsweise einer. Der Star-DJ, der eigentlich Luigino Celestino Di Agostino heißt, stammt aus Turin.


Mehr Themen für dich:


Ungarn sogar mit „Free Gigi“-Banner

Auch ungarische Fans setzten in Deutschland bereits ein Zeichen für den Song. Die Anhänger marschierten sogar mit einem „Free Gigi“-Banner zum Stadion nach Stuttgart. Zudem stimmten auch sie immer wieder die Melodie an. Mehr dazu liest du hier in diesem Artikel.