Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in Italien: Touristen-Hotspot ist nicht mehr erreichbar – der Grund macht sprachlos

Wer seinen Urlaub in Italien geplant hat, der sollt jetzt hellhörig werden. HIER sind plötzlich keine Touristen mehr willkommen.

Urlaub in Italien: Nach Capri dürfen keine Touristen mehr
© IMAGO/Pond5 Images

Das bedeuten die Sterne bei Hotels

Die Sterne bei Hotels haben unterschiedliche Bedeutungen. Aber was genau unterscheidet das zwei Sterne vom vier Sterne Hotel?

Wer einen Urlaub in Italien plant, der freut sich bereit auf weite Sandstrände, klares Wasser und natürlich jede Menge Sonnenschein. Das Land von Pizza und Pasta gehört schon lange zu einem der beliebtesten Reiseziele der Deutschen und empfängt jedes Jahr aufs Neue unzählige Touristen.

Dabei hat jede Ortschaft ihre ganz besonderen Eigenschaften. Die Insel Capri, die sich in der Bucht von Neapel befindet, ist bekannt für ihre unzähligen Shoppingmöglichkeiten, Luxushotels und Designermode. Wer für diesen Sommer Capri auf der Liste ganz oben stehen hat, muss in der Regel tief in die Tasche greifen. Doch wie sich nun herausstellte, hilft auch das den Touristen nicht, denn etliche Urlauber kommen derzeit gar nicht erst auf die Insel rauf. DAS steckt dahinter.

Urlaub in Italien: Touristen werden gestoppt

Capri wird grundsätzlich vom Festland aus mit Wasser versorgt, doch aufgrund eines Defekts an den Leitungen ist die Wasserversorgung kurzzeitig zusammengebrochen. Fließendes Wasser in Küche und Badezimmer und das Füllen von großen Swimmingpools – all das gestaltet sich schwierig, wenn Anwohner und Touristen gleichzeitig auf den lokalen Wasserspeicher zugreifen. Darauf hin musste der Bürgermeister schließlich einen knallharten Entschluss fassen.

+++ Urlaub auf Mallorca: Regen-Wetter hat üble Folgen! Touristen halten den Atem an +++

Derzeit ist es nur Einwohnern Capris erlaubt, die Insel zu betreten. Der Wasserbedarf von Einwohnern und Touristen könne in dieser Notlage nämlich keinesfalls gedeckt werden. In den meisten Teilen sei die Wasserversorgung zwar noch gewährleistet, im Westen von Capri schauen die Anwohner jedoch bereits jetzt in die Röhre. Um die Lage nicht weiter zu verschlimmern, müssen all jene, die bereits auf dem Weg in ihren Urlaub in Italien waren, umplanen.


Weitere Themen:


Schiffe, die nach Caprio aufgebrochen waren, müssen wieder zurückkehren – auf Anweisung der Behörden. Der Ticketverkauf für die Fähren wurde umgehend gestoppt.

Seit Donnerstag, den 20. Juni 2024, ist die Panne an der Hauptwasserleitung bereits bekannt. In den vergangenen Tagen wurde bereits intensiv daran gearbeitet, die Versorgung wiederherzustellen, der Touristenstopp ab Samstag (22. Juni) zeigt allerdings, dass die Probleme weiterhin bestehen. Wie lange die Touristen noch darauf warten müssen, endlich ihr endgültiges Reiseziel zu erreichen, bleibt abzuwarten.