Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub auf den Kanaren: Horror-Erlebnis beim Baden – im Video hört man die Leute schreien

Der Urlaub auf den Kanaren sollte eigentlich Entspannung bringen. Doch Touristen erlebten nun den blanken Horror beim Baden.

Urlaub auf den Kanaren: Horror-Erlebnis beim Baden.
© IMAGO/Pond5 Images

Urlaub: Das sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Die Sommerzeit ist bei vielen Deutschen Urlaubszeit. Dann stellt sich die große Frage nach dem Ziel. Strand, Berge oder doch ein Städtetrip? Wir zeigen Dir die beliebtesten Reiseziele der Deutschen im Jahr 2022.

Eigentlich sollte ein Urlaub auf den Kanaren ja ungefähr so aussehen: eine gemütliche Liege am Strand, einen Cocktail in der Hand und ab und zu mal im Meer erfrischen.

Doch Touristen erlebten jetzt den blanken Horror am Strand von Gran Canaria. Der Schock-Moment wurde sogar in einem Video festgehalten. Danach musste alles abgesperrt werden. Was könnte bei einem Urlaub auf den Kanaren jetzt auf dich zukommen?

Urlaub auf den Kanaren: Video zeigt Horror-Erlebnis am Meer

Es geschah am Samstag (15. Juni). Eigentlich war es ein ganz normaler Tag, an dem Urlauber und Einheimische das schöne Wetter am Strand von Gran Canaria genießen wollten. Doch die Idylle wurde plötzlich gestört – und zwar von einem riesigen Hai, wie der „Merkur“ berichtet. Das Tier zog ungestört in Ufernähe seine Bahnen und löste natürlich Panik bei den Strandbesuchern aus. Sowas möchte wohl niemand bei seinem Urlaub auf den Kanaren erleben!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die anwesenden Rettungsschwimmer am Strand Playa Melenara schlugen sofort Alarm. Kurz darauf wurde der gesamte Abschnitt von den örtlichen Behörden gesperrt. Auch am Sonntag konnte noch keine völlige Entwarnung gegeben werden.

Das könnte dich auch interessieren: ++ Urlaub auf Mallorca: Baden an der Playa ist tabu – und das hat einen Grund ++

Haie könnten gefährlich werden

Ab 10 Uhr am Sonntag (16. Juni) wurde der Strand im Osten Gran Canarias, in der Nähe der Stadt Telde, zwar erstmal wieder geöffnet. Doch Polizei und Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes waren weiterhin in Alarmbereitschaft und beobachteten das Meer mithilfe von Drohnen und Jetskis. Daher kam es gegen 13 Uhr doch wieder zur Schließung, wie spanische Medien berichteten. Es war wohl nicht auszuschließen, dass sich der Hai noch in Ufernähe herumtreibt.


Noch mehr News liest du hier:


Bei dem Tier soll es sich laut Experten um einen Hammerhai handeln. Je nach Art können sie bis zu sechs Meter groß werden. Die meisten Arten seien zwar friedlich, doch der Große Hammerhai könnte für Menschen theoretisch gefährlich werden. Da sollte man bei seinem Urlaub auf den Kanaren das Meer wohl etwas genauer inspizieren, bevor man hineinspringt.

Mit welchem ekligen Zustand an den Stränden Kroatien aktuell zu kämpfen hat, liest du in diesem Artikel.