Veröffentlicht inVermischtes

EM in Berlin: Schüsse während Spiel-Übertragung! Ein Mann schwerverletzt

Bei der Live-Übertragung des EM-Spiels Albanien gegen Italien in Berlin kam es unweit einer Fan Zone zu Schüssen. Es gab einen Verletzten.

© dpa

Das sind die Favoriten auf den EM-Titel 2024

In diesem Video zeigen wir dir, wer die Favoriten auf den EM-Titel 2024 in Deutschland sind.

Während das erste EM-Spiel in Dortmund weitestgehend reibungslos ablief (wie wir berichten), sah es in Berlin am Samstag (15. Juni) ganz anders aus. Während Fans beim Public Viewing bei der Live-Übertragung mitfieberten, kam es zu einem blutigen Zwischenfall.

+++ EM 2024: Loona heizt Berliner Fanmeile ein – aber dann bricht die Show plötzlich ab +++

Während des Spiels Italien gegen Albanien fielen plötzlich Schüsse unweit des Brandenburger Tors, wie unser Partnerportal „Berlin Live“ berichtet. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

EM in Berlin: Schüsse in Moabit – ein Schwerverletzter

Am Samstagabend hörten Anwohner in der Perleberger Straße im Stadtteil Moabit mehrere Schüsse. Später kam heraus, dass hier ein 23-jähriger Mann schwer verletzt worden ist. Die Polizei eilte mitsamt Hundertschaft zum Einsatz, sicherte den Tatort ab.


Auch interessant: NRW: Terror-Gefahr zur EM wächst! Reul spricht Warnung aus


Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Suche nach einem Täter begann. Dieser war flüchtig. Bislang gibt es noch keine weiteren Informationen oder Fotos von einem Verdächtigen.

EM in Berlin und zeitgleiche Schüsse ein Zufall?

Nach dem Vorfall stellt sich natürlich die Frage, ob die Schüsse und der mögliche Angriff auf den Mann in irgendeinem Zusammenhang mit dem gleichzeitig stattfindenden Spiel oder der EM an sich stehen.

+++ Italien – Albanien: Irres EM-Duell! Doch alle Blicke sind auf IHN gerichtet +++

Derartige Spekulationen konnte die Polizei noch am Abend nicht bestätigen. Auch auf spätere Anfragen gab es nach den Schüssen keine weiteren Angaben der Behörde.


Hier haben wir mehr News für dich zusammengestellt, die dich interessieren könnten:


Näheres zum Fall (inklusive Fotos) und zur weiteren Berichterstattung kannst du >>hier im Artikel unseres Partnerportals „Berlin Live“ weiter verfolgen.