Veröffentlicht inVermischtes

Deutsche Bahn: Mega-Störung ausgerechnet zum EM-Start! „Hat keiner kommen sehen“

Ausgerechnet am Tag des EM-Auftakts wird die Deutsche Bahn durch eine Mega-Störung lahm gelegt. Hier alle Infos:

© IMAGO/Wolfgang Maria Weber

Deutsche Bahn 2023 noch unpünklticher als im Vorjahr

Die Züge der Deutschen Bahn sind im vergangenen Jahr noch unpünktlicher als im Vorjahr gewesen. Mehr als jeder dritte Zug im Fernverkehr war 2023 nach Angaben des Konzerns verspätet. Die Pünktlichkeitsquote lag bei nur noch 64 Prozent.

Der Auftakt der EM 2024 steht kurz bevor – Grund genug für viele Reisende, am Freitag (14. Juni) nach Leipzig zum Eröffnungsspiel Deutschland-Schottland oder zu einem der zahlreichen Public-Viewing-Plätze zu reisen.

Doch eine Mega-Störung legte am Freitagvormittag zeitweise die DB-App und die Onlinedienste des Bahn-Konzerns lahm, wie die Deutsche Bahn selbst auf „X“ bestätigt. Reisende wurden kurzfristig vor große Probleme gestellt, konnten sie weder nach ihren Verbindungen suchen, noch Tickets buchen. Wer noch spontan für die EM anreisen wollte, hatte schlechte Karten.

+++ Deutsche Bahn: Nerven liegen nach Horrorfahrt bei Kundin blank! „Dreistigkeit“ +++

Deutsche Bahn muss Störung melden

Wie die Deutsche Bahn gegenüber dieser Redaktion mitteilt, wurde die Ursache für die IT-Störung mittlerweile gefunden. Demnach soll eine Netzwerkkomponente kurzfristig ausgefallen sein. Laut einem Störungsmelder waren zeitweise mindestens 600 Kunden von der Störung betroffen. Vor allem bei der Nutzung der App kam es bei der überwiegenden Mehrheit (57 Prozent) zu Problemen. DB-Kunden platzte am Freitagvormittag bereits im Netz der Kragen. Auf „X“ machen sie ihrem Ärger Luft.


Auch spannend: Deutsche Bahn: Neue Schilder in Bahnhöfen aufgetaucht – Kunden perplex


Unter dem Beitrag „Hallo, derzeit gibt es leider eine Störung“ der Deutschen Bahn hatten sich schnell einige Kommentare von wütenden Bahn-Reisenden gesammelt. „‚Hallo, wir sind leider eine Störung‘ müsste es wohl korrekt heißen“, konnte sich ein X-Nutzer nicht verkneifen. Auch andere kommentierten ironisch „Hat keiner kommen sehen“ und „Ihr repräsentiert Deutschland wieder hervorragend Entwicklungsland Deutschland“. Der nächste bot sogar einen Booster an, um die Störung schnell zu beheben.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Deutsche Bahn gibt Entwarnung

Einige X-Nutzer berichteten sogar, dass ihnen ihre gebuchten Tickets in der DB-App nicht mehr angezeigt wurden und befürchteten Bußgelder, wenn sie beim vermeintlichen Schwarzfahren erwischt werden würden. „Sollte dein Ticket noch nicht angezeigt werden können, dann erkläre dies bitte dem Zugpersonal“, empfahl die Bahn einem Kunden.


Weitere DB-News:


Wie eine Bahnsprecherin mitteilt, sei die etwa einstündige Störung mittlerweile wieder behoben. „Alle kundenrelevanten Anwendungen wie bahn.de und der DB Navigator laufen wieder.“ Reisende können jetzt also aufatmen – und die Wut der Vorfreude auf den Start der Fußball-EM 2024 weichen lassen.