Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in der Türkei: Deutsche von Verhalten anderer Touristen entsetzt – „Ich werde es nie verstehen“

Wie früh muss man denn aufstehen, um noch einen Platz am Pool zu bekommen? Im Urlaub in der Türkei anscheinend schon vor 6 Uhr morgens.

© IMAGO/Zink

Das bedeuten die Sterne bei Hotels

Die Sterne bei Hotels haben unterschiedliche Bedeutungen. Aber was genau unterscheidet das zwei Sterne vom vier Sterne Hotel?

„Morgenstund hat Gold im Mund“ oder „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ – diese Sprichwörter drehen sich alle um dasselbe: Wer früher anfängt, hat meist einen Vorteil. So auch im Urlaub. Da geht es schon bei der Buchung los. So können sich Frühbucher oft einen Rabatt sichern.

+++ Urlaub in Spanien: Nicht diese Produkte kaufen! Sonst machst du dich strafbar +++

Doch auch wenn der Urlaub schon voll im Gange ist, lohnt es sich manchmal, früh aufzustehen. Entweder, um noch genug vom Tag zu haben oder vom Hotel-Frühstücksbuffet. Oder auch, um noch einen Platz am Pool zu bekommen, wie eine Frau zuletzt im Urlaub in der Türkei feststellen musste.

Urlaub in der Türkei: Kein Platz am Pool frei

6.30 Uhr ist doch nicht zu spät, um noch eine freie Liege am Hotelpool zu bekommen, oder? Falsch gedacht! Denn als diese Urlauberin kürzlich in Belek an der südlichen Mittelmeerküste ein paar Tage im Hotel übernachten wollte, fand sie selbst um diese Uhrzeit keinen Platz mehr am Pool. Wer das nicht glauben will, kann sich ihr Tiktok-Video ansehen.


Auch interessant: Urlaub in der Türkei und Griechenland: Gefahr für Touristen! Sie sollten jetzt aufpassen


Darin zeigt die Deutsche, was sie am Morgen nach einer frühen Jogging-Session am Hotelpool vorfand. „POV: Du bist mit 10.000 Deutschen im Hotel und kommst um 6:30 Uhr vom Morgenlauf zurück“, teilt sie das kurze Video auf der Plattform. Darauf geht sie eine Liege-Reihe nach der anderen ab – alle belegen.


Mehr News:


Urlaub in der Türkei: Keiner mag Handtuch-Reservierer

Doch lagen dort noch keine Urlauber zum Sonnen bereit. Nein, es waren lediglich überall Handtücher auf den Stühlen. Die Handtuch-Reservierer hatten wohl wieder zugeschlagen. Typisch Deutsch findet die Urlauberin und bekommt gleich reichlich Kommentare.

Hier klicken, um den Inhalt von TikTok anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von TikTok.

Hier ein paar Beispiele:

  • „Wenn ich da keinen sehe, nehme ich die Handtücher immer runter. Mache ich seit Jahren schon so.“
  • „In den Hotels, in denen ich bisher war, wurden die Handtücher dann eingesammelt und man konnte die gegen eine Strafgebühr wieder ‚freikaufen‘. Fand ich super, das Konzept.“
  • „Ich, die das Ganze niemals verstehen wird. Im Urlaub auf ner Plastikliege an einem Planschbecken zu liegen. Das ist alles, aber definitiv kein Urlaub.“