Veröffentlicht inVermischtes

Amazon: Entscheidung lässt Kunden ausrasten – „Frechheit“

Amazon Kunden platzt der Kragen. Sie sind nicht zufrieden mit den Plänen des US-Konzerns für seine Streaming-Pläne.

amazon
u00a9 IMAGO/SOPA Images

Amazon Prime: Die Erfolge des Streaming-Riesen

Der Video-Streaming-Dienst von Amazon startete am 26.02.2014 in Deutschland. Für Amazon-Prime-Kunden bietet er ein abwechslungsreiches Unterhaltungsangebot.

Amazon Prime gehört zu einem der beliebtesten Angebote des Riesen-Konzerns.

Doch seit Anfang Februar hat Amazon bei Prime Video eine Veränderung durchgeboxt. Und diese gefällt den meisten Kunden so gar nicht.

Amazon: Wer nicht mehr zahlt, kassiert mehr Werbung

Seit Anfang Februar 2024 zeigt Amazon Abonnenten von Prime Video Werbung. Wer also nun Filme oder Serien schaut, dem wird nicht nur vor den Inhalten Reklame angezeigt, sondern auch währenddessen. Etwa 2 bis 3,5 Minuten pro Stunde. Wer die Werbung nicht sehen will, soll 36 Euro pro Jahr mehr zahlen.

+++ Amazon macht sich in Erfurt breit! HIER merken Puffbohnen es sofort +++

Doch nicht nur das. Amazon hat auch den Ton sowie das Bild verschlechtert und eine weitere Funktion gelöscht. Und es hört nicht auf. Der US-Konzern will Streaming für Abonnenten demnächst noch unattraktiver machen.

Amazon hat noch lange nicht genug

Abonnenten von Amazon Prime Video sind stinksauer. Sie äußern ihre Wut über die versteckte Preiserhöhung in den Bewertungen für die Prime Video App im Google Play Store. Sie sprechen von „Betrug“ und empfinden es als eine „Frechheit“ und „Unverschämtheit“, wie man mit ihnen umgeht. Ein Nutzer bringt es auf den Punkt: „Bei Prime Video zahlt man immer mehr Geld für immer weniger Angebot.“

Neben Werbung beim Einschalten des Fire TV und vor und während Filmen und Serien, soll Prime Video demnächst mit noch mehr Reklame vollgestopft werden. Schon bald will der US-Konzern Werbung auch dann anzeigen, wenn der Nutzer während eines Films oder einer Serie auf die Pause-Taste drückt, um die Wiedergabe anzuhalten. Auf dem TV-Bildschirm sollen dann spezielle und interaktive Werbetafeln angezeigt werden, erklärt Amazon, die der Fernsehzuschauer mit der Fernbedienung ansteuern kann. Das Ziel: Unternehmen können hier ihre Produkte verkaufen.


Mehr News:


Am 14. Mai will Amazon weitere Details zu seinem neuen Reklameformat präsentieren.