Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Anreise-Chaos sorgt für Entschädigungs-Streit – „Rückerstattung? Fehlanzeige“

Kreuzfahrt-Gäste haben immer wieder Ärger mit Extras, die sie hinzubuchen. Wird der Service nicht erbracht, gibt es oft kein Geld zurück.

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Extras hinzugebucht, aber nicht bekommen, ein Landausflug kommt nicht zustande oder die Route muss kurzfristig geändert werden – es gibt so einige Unbequemlichkeiten, die Urlaubern ihre Kreuzfahrt vermiesen können. Und das kann ihnen mit jeder Reederei und auch bei jeder Reise passieren.


+++ Kreuzfahrt: Pöbel-Attacken an Bord! Aida-Rentner kennen keine Grenzen +++


Deshalb sollten sich Kreuzfahrt-Gäste darauf einstellen und sich schon vorab informieren, welche Rechte sie haben, sollte ihr Urlaub nicht wie geplant stattfinden können. Bei einer Reederei sorgt das nämlich jetzt für große Probleme und Unmut unter den Gästen, wie unser Partnerportal „MOIN.DE“ berichtet.

Kreuzfahrt-Gast bezahlt extra – umsonst!

Grund für den Ärger ist die Reederei Aida. So berichtet ein Passagier in einem Forum von einer problematischen Anreise. So war er per Flugzeug zum Hafen angereist. Wer den Flug über die Reederei mitbucht, hat dann auch keinen Stress, sollte sich dieser verspätet, das Schiff wartet dann.


Auch interessant: Kreuzfahrt: Aida-Gäste kämpfen mit Albtraum – das sollten jetzt alle wissen


Doch in diesem Fall war das nicht das Problem, wie „MOIN“ berichtet. Allerdings musste der Mann auf ein hinzugebuchtes Extra verzichten. Er hatte sich zusätzliche Beinfreiheit im Flugzeug gewünscht, doch hatte die Maschine so etwas nicht zu bieten. Klar wollte der Mann im Nachhinein sein Geld für den nicht erbrachten, aber bezahlten Service zurück.

Rückerstattungsstreit – Kreuzfahrer zieht den Kürzeren

Die Airline sieht sich nicht in der Pflicht, die Gebühr zurückzuzahlen, ebenso wenig Aida Cruises. „Fakt ist, dass ich eine Leistung bezahlt, diese aber nicht erhalten habe“, pocht der Mann auf seinem Recht. Doch müsste er nun wohl oder übel einen Anwalt einschalten, um sein Geld zurückzubekommen. Und die dadurch anfallenden Kosten lassen die Rechnung am Ende sicher nicht aufgehen.



Auch andere Gäste berichten von ihren negativen Erfahrungen mit der Reederei. „Rückerstattung oder Gutschein? Fehlanzeige“, bringt es eine Urlauberin auf den Punkt. Ein Kreuzfahrer hat jedoch einen Super-Tipp, wie man sich den Ärger mit Aida Cruises ersparen kann. Welcher das ist, erfährst du im Artikel unseres Partnerportals „MOIN.DE“.