Veröffentlicht inVermischtes

Hausmittel hilft gegen Fettreste in der Küche – jeder hat es im Schrank

Schluss mit lästigem Reinigen zur Beseitigung von Fettresten. Dieses Hausmittel soll eine wahre Wunderwaffe sein.

© IMAGO/Westend61

Hausmittel bei Erkältung: 7 einfache Tipps zur Behandlung 

Wir zeigen 7 einfache Hausmittel bei Erkältung, die auf natürliche Weise die Symptome lindern.

Beim Kochen kommen viele Komponenten zusammen. Die Zutaten geben Gerüche ab, das kochende Wasser steigt in Form von Dampf nach oben und durch das Braten spritzt das Fett rechts und links oftmals raus.

Um die Geruchs- und Wasserdampfentwicklung möglichst gering zu halten, sind Dunstabzüge entwickelt worden. Doch auch die verunreinigen mit der Zeit ganz schön, sodass sich lästige Fettreste bilden. Um die am besten wieder loszuwerden, hilft ein ganz klassisches Hausmittel.

+++ Whatsapp-Nutzer bemerken kleines Symbol neben Profilbild – es steht für eine verstecke Funktion +++

Hausmittel-Tricks zum Reinigen des Dunstabzugs

Wenn der Dunstabzug eingeschaltet wird, ziehen der Wasserdampf und die Gerüche automatisch nach oben. Das erzeugt schon mal einen ordentlichen Lärm, doch dafür beschlagen die Fenster und Wände beispielsweise nicht so sehr. Was sehr wichtig ist, wenn man keinen Schimmel in der Küche haben will. Doch mit dem aufsteigenden Wasserdampf bleiben auch immer wieder Fettreste im Filter kleben, die es nach gewisser Zeit zu reinigen gilt.

+++ Horoskop: Du kommst im Leben nicht vorwärts? Dann könnte dein Sternzeichen schuld sein +++

Zum Putzen des Dunstabzugs gibt es verschiedene Herangehensweisen. Die erste Option, zu der die meisten Verbraucher sicherlich auch greifen, ist Spülmittel oder ein Fettlöse-Spray. „Bunte.de“ empfiehlt das Mittel kurz einwirken zu lassen, um dann mit einem weichen und feuchten Lappen nachzuarbeiten. Von Hausmitteln wie Topfkratzern wird abgeraten, da sie Spuren hinterlassen.

Ist DIESES Hausmittel eine Wunderwaffe gegen Fettreste?

Um die Filter nach dem Rausnehmen, was meistens mit einem kleinen Handgriff erledigt ist, kommt heißes Wasser in die Spüle. Danach ordentlich mit der Spülbürste schrubben. Wer sich die Arbeit sparen will, kann die Filter auch direkt in die Spülmaschine geben. Die Hitze sollte kein Problem sein. Doch der ultimative Putz-Tipp kommt von dem Lifestyle-Portal „thelist.com“.


Noch mehr News:


Dafür sei ein Hausmittel von Nöten, das wohl in jedem klassischen Haushalt vorkommt: Backpulver. Der Empfehlung zufolge solle einfach ein großer Topf mit Wasser zum Kochen gebracht werden, nach und nach Backpulver hinzuschütten und anschließend den Filter in dem Wasser einweichen lassen. So würde sich das Fett von selbst lösen und die Reste könnten leicht entfernt werden.