Veröffentlicht inPromi-TV

„House of the Dragon“ Staffel 2: Zuschauer haben kurz Hoffnung – dann kommt alles anders

Das Drama bei „House of the Dragon“ Staffel 2 nimmt kein Ende. Auch die 2. Folge bietet seinen Zuschauern ein schockierendes Finale.

© IMAGO/Landmark Media

Sommer-Vorschau 2024 - Diese 10 Filme darfst du im Kino nicht verpassen

Die Sommer-Blockbuster-Saison im Kino steht vor der Tür. Wir verraten dir, welche 10 Filme du in den kommenden Wochen unbedingt im Kino sehen musst.

Mit Staffel 2 von „House of the Dragon“ erscheint diesen Sommer eines der größten Serien-Events des Jahres. Die neuen Folgen werden in den USA seit dem 16. Juni jeden Sonntagabend um 22 Uhr beim Sender HBO ausgestrahlt – wegen der Zeitverschiebung sind die Episoden in Deutschland am jeweils folgenden Montag frühmorgens bei Sky abrufbar.

Wie schon bei „Game of Thrones“ ist sich auch das Prequel „House of the Dragon“ nicht zu schade, seine Zuschauer mit schockierenden Handlungswendungen, dem Tod von geliebten Charakteren oder unerwarteten Intrigen zu überraschen. Schon die erste Folge kannte diesbezüglich keine Gnade (>> hier mehr dazu).

Und in Folge 2 geht es nicht weniger dramatisch weiter. Unsere Redaktion dürfte die ersten Episoden der zweiten Staffel von „House of the Dragon“ vorab sehen – und verrät dir, was auf dich zukommt.

+++ Vorsicht: Dieser Text enthält SPOILER für „House of the Dragon Staffel 2 – Folge 1 und 2“ +++

„House of the Dragon“: Blutige Intrige

Wenn Blut mit Blut vergolten wird, entsteht meist ein nicht enden wollender Rache-Kreislauf. Das erfahren auch die Figuren in Folge 2 der zweiten Staffel von „House of the Dragon“. Aus Rache für den Mord an seinem Stiefsohn Lucerys schickt Daemon Targaryen zwei Auftragskiller nach Königsmund, um den dafür verantwortlichen Prinz Aemond zu töten. Doch die Mörder töten stattdessen Aemonds kleinen Neffen Jaehaerys, den Sohn von König Aegon. Eine Tat, die nun natürlich wiederum erneuten Rachedurst auslöst.

König Aegon und sein Berater Criston Cole entscheiden daraufhin, den Soldaten Arryk Cargyll in die feindliche Festung einzuschleusen, um dort ein Attentat auf Rhaenyra durchzuführen. Der Trick dabei: Arryks Zwillingsbruder Erryk – ja, die heißen tatsächlich so – ist Ende der ersten Staffel auf Rhaenyras Seite übergelaufen, dient in ihrer Leibwache und sieht seinem Bruder zum Verwechseln ähnlich.

Und tatsächlich gelingt es Arryk, die Bediensteten in Rhaenyras Festung zu täuschen und die Königin schließlich in ihren Gemächern zu stellen. Kurz bevor er sie mit seinem Schwert niederstrecken kann, eilt jedoch Hilfe heran – aber die Erleichterung und Hoffnung bei den TV-Zuschauern ist nur von kurzer Dauer.

Drama in letzter Sekunde

In letzter Sekunde rauscht Erryk heran, um seine Königin Rhaenyra vor seinem Zwillingsbruder zu beschützen. Es entbrennt ein blutiger Zweikampf, in dem Erryk seinen Attentäter-Bruder überwältigt, dabei jedoch schwer verwundet wird. Doch während die Zuschauer schon erleichtert aufatmen, weil die Bedrohung abgewendet ist, folgt direkt der nächste Schock-Moment!



Denn Erryk fällt vor seiner Königin auf die Knie, bittet sie um ihre Vergebung – und rammt sich sein Schwert in den Bauch! Ob als Bestrafung, weil er die Schande nicht ertragen konnte, dass unter seiner Aufsicht fast ein Attentat auf die Königin verübt worden wäre? Oder hat er lebensgefährliche Verletzungen erlitten und wollte sich einen langsamen, qualvollen Tod ersparen? So ganz klar wird seine Motivation in dieser Szene nicht.

Für die Zuschauer jedoch dürfte das Finale dieser zweiten Folge eine absolute emotionale Achterbahnfahrt darstellen.

Folge 2 von „House of the Dragon“ ist ab Montag, 24. Juni 2024, bei Sky verfügbar.