Veröffentlicht inPromi-TV

„Goodbye Deutschland“: Vater wandert nicht mit Familie aus – der Grund ist traurig

„Goodbye Deutschland“ begleitet die Schicksale der Menschen fernab ihrer Heimat. Doch die können oftmals bewegend sein.

Goodbye Deutschland
© Foto: RTL

"Goodbye Deutschland"-Star Steff Jerkel verrät, warum sein neuer Laden eine Herausforderung ist

Auf Mallorca haben wir "Goodbye Deutschland"-Star Steff Jerkel bei der Neueröffnung seiner Bar getroffen. Im Interview verrät er uns, welche Herausforderungen auf ihn zukommen.

„Goodbye Deutschland“ ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Dokumentationsreihen im deutschen Fernsehen. Seit ihrer Erstausstrahlung im Jahr 2006 begleitet die Sendung die Höhen und Tiefen der Menschen, die ihren Traum von einem neuen Leben im Ausland verwirklichen wollen.

So auch von Großfamilie Hertel. Am Niederrhein steht ihre Auswanderung nach Spanien bevor. Doch nicht alle acht Familienangehörige reisen mit in den Süden.

„Goodbye Deutschland“: Familie lebte schon einmal im Ausland

Während seine Liebsten in die Sonne reisen, ist Vater Monti der einzige aus der Familie Hertel, der in Deutschland verweilt. Er bezieht bald eine kleinere Wohnung in seiner Heimat.

+++Mallorca-Auswanderer Steff Jerkel über seinen neuen Laden – „Eine riesige Herausforderung“+++

Der Grund, warum der Familienvater nicht mit seiner Frau und seinen Kindern auswandert, hat eine traurige Vorgeschichte, die zwei Jahre zurückliegt. Die Familie machte damals einen einjährigen Trip durch Südamerika. Der verlief allerdings anders als erhofft.

„Goodbye Deutschland“: Vater Monti erlebte schwere Zeit

Familienvater Monti wurde nach neun Monaten Reisezeit depressiv. Denn er vermisste seinen Traumjob bei der Feuerwehr. „Alle halten mich für bekloppt, wenn ich sage, das ist mein Hobby, mein alles. Das gibt mir so viel da“, reflektiert er über seinen Beruf.

Mutter Anna dagegen braucht für ein glückliches Leben die sonnigen Temperaturen im Süden. Daher wird sie vorerst alleine mit den 1- bis 12-jährigen Kindern nach Spanien auswandern. „Beide Elternteile müssen einfach glücklich sein“, begründet Anna ihre Entscheidung. Doch stellt die räumliche Trennung die Beziehung des Paares auf die Probe? Schließlich sind die Hertels bereits seit 12 Jahren verheiratet.



Ob ihre Liebe die 2000 Kilometer Trennung übersteht und wie sich die Kinder in Spanien einleben werden, wird sich für die Großfamilie Hertel in den nächsten Wochen herausstellen.

Vox zeigte die Folge von „Goodbye Deutschland“ am Freitagabend (21. Juni) um 20.15 Uhr. In der Mediathek von RTL+ steht die Episode zum Abruf bereit.