Veröffentlicht inPromi-TV

RTL präsentiert neue „Princess Charming“ und erntet Kritik – jetzt wehrt sich der Sender

Eine 4. Staffel von „Princess Charming“ steht in den Startlöchern. Doch bereits jetzt gibt es heftigen Gegenwind ….

RTL Princess Charming
© Foto: RTL / Markus Hertrich

Das sind die beliebtesten RTL-Moderatoren früher und heute

Frauke Ludowig, Peter Klöppel und Katja Burkard – bekannte RTL-Gesichter, die uns seit Jahrzehnten begleiten. Wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben, schauen wir uns im Video an.

Es ist wieder so weit – die nächste „Princess Charming“ geht auf die Suche nach der großen Liebe. Das verkündete RTL am Dienstag (12. Juni) auf allen Social-Media-Kanälen. Und lange warten müssen die Zuschauer auch nicht. Am 3. Juli soll die erste Folge auf RTLplus zu sehen sein.

Vorab konnten die Zuschauer nun einen Blick auf die neue „Princess Charming“ werfen. Le Hoppenworth ist 30 Jahre alt, kommt aus Berlin und arbeitet als Copywriterin. Viele Fans der Kuppelshow sind ganz hin und weg von der 4. Prinzessin, doch einige hätten sich offenbar lieber jemand anderes gewünscht.

Neue „Princess Charming“ passt ins Muster

20 Frauen werden ab dem 3. Juli um die Gunst und vor allem natürlich um das Herz der neuen „Princess Charming“ kämpfen. Auf der thailändischen Insel Ko Samui haben sie mehrere Wochen Zeit, um sich intensiv kennenzulernen. Lea stellt sich nun bereits in einem Video auf Instagram vor. Von sich selber sagt sie: „Ich glaube, es wird etwas herausfordernd sein, in die Rolle der Princess zu schlüpfen, denn ich bin im wahren Leben gar nicht so prinzessinnenhaft.“

+++ GZSZ: Schlechte Nachrichten für die Fans – RTL sorgt für Gewissheit +++

Optisch eine attraktive Frau, mit schulterlangen blonden Haaren, schlanker Figur und mehreren Tattoos, die ihren kompletten linken Arm zieren. Für einige RTL-Zuschauer scheint sie damit einen ähnlichen Typ abzugeben, wie bereits ihre Vorgängerinnen, was offenbar einige enttäuscht.

RTL reagiert auf Kritik

„Cool, dass es wieder ne Staffel gibt und Lea ist bestimmt ne nette Person! Aber die fehlende Diversität ist erschreckend! Wann gibt’s mal ne BIPoC Princess? Oder ne trans* Princess? Oder eine, die ein bisschen mehr masc ist?“, heißt es in den Kommentaren. „Unabhängig von der diesjährigen Princess, Lea ist bestimmt ne ganz Tolle, aber ich bin nach 3 Staffeln enttäuscht über die fehlende DIVERSE Repräsentation queerer Menschen durch RTL“, heißt es an anderer Stelle.



Doch diese Kritik lässt der Sender nicht einfach auf sich sitzen. „Vielleicht, wenn sich entsprechende Personen bewerben. Es ist nicht immer alles böse Absicht“, so das Statement des Social-Teams. Auch manch andere Fans verstehen die Aufregung nicht und meinen: „Ich finde, der Cast ist immer sehr gut durchgemixt, daher verstehe ich die Diversity Diskussion nicht. Bleibt doch mal cool und genießt die Show.“