Veröffentlicht inPromi-TV

Frau macht Kurz-Urlaub auf Mallorca: „Muss jetzt Insolvenz anmelden“

Eine junge Frau fliegt für einen Kurz-Urlaub nach Mallorca. Nach den sonnigen Tagen stellt sie eine Rechnung auf, die sich gewaschen hat.

Urlaub Mallorca
u00a9 IMAGO/Zoonar

Der Megapark: Das ist Mallorcas größte Diskothek

Der Megapark ist die größte Diskothek auf Mallorca. Was Besucher vor Ort erwartet, seht ihr im Video.

So ein Kurz-Urlaub auf Mallorca kann ganz schön ins Geld gehen. Flug, Hotel, lecker Essen, vielleicht ein kühler Drink an der Playa … Billig ist das nicht. Doch wie teuer ist eigentlich so ein Kurz-Urlaub auf der Deutschen liebster Insel? Influencerin und Schauspielerin Lisa Küppers war mit ihren Freundinnen und Freunden zum Mallorca-Opening geflogen und hat die Rechnung in einem Video aufgestellt. Und siehe da: Günstig war das nicht.

So habe der Flug sie bereits 372 Euro gekostet, dazu kamen 42 Euro Taxi- und Bus-Kosten für den Kurz-Urlaub auf Mallorca hinzu. Das Hotel habe die Influencerin 316 Euro gekostet. Dazu kamen 27 Euro, die Lisa Küppers in einem Supermarkt ausgegeben hat.

Kurz-Urlaub auf Mallorca geht ganz schön ins Geld

Etwas teurer war dagegen das Essen. 204 Euro hat sie sich die Leckereien auf der Insel kosten lassen. Spannend: Für Drinks hat Lisa Küppers mehr Geld ausgegeben als fürs Essen. Genauer gesagt: 253 Euro.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Macht ein Gesamtvolumen von stattlichen 1.214 Euro für den Kurz-Urlaub auf Mallorca. Ihr Fazit: „Muss jetzt Insolvenz anmelden“. Nun gut, so schlimm wird es hoffentlich nicht kommen. Hat Küppers doch allein auf Instagram 1,1 Millionen Follower, da wird der Abstecher zum Mallorca-Opening wohl so gerade noch drin sein.

++ Urlaub auf Mallorca: Vermummte Frauen am Strand – Experten warnen ++

253 Euro für Drinks auf Mallorca

Und wenn man den Kommentaren auf Instagram Glauben schenken mag, ist Küppers damit sogar noch günstig weggekommen. „Wer nur 250 Euro versäuft, hat was falsch gemacht“, heißt es da beispielsweise. Ein anderer witzelt: „Die 253 Euro für Drinks sind aber pro Tag hoffe ich?“ Während ein Dritter protzt: „Hab in vier Tagen 900 Euro versoffen.“ Ob das jetzt etwas ist, mit dem man unbedingt angeben muss, sei einmal dahingestellt.



Doch es gibt auch Kritik für den Lifestyle von Lisa Küppers. So schreibt ein Follower bei Instagram: „Lustig mit der Insolvenz… Das, was du da ausgegeben hast und hier jetzt von Insolvenz sprichst, verdienen Menschen in der Pflege im Monat. Einfach mal etwas weiter denken als von der Wand bis zur Tapete.“