Veröffentlicht inPromi-TV

RTL-Star Lola Weippert platzt endgültig der Kragen – „Geistige Einschränkung“

RTL-Star Lola Weippert ist für ihre positive Art bekannt. In ihrem neusten Instagram-Post macht sie nun jedoch ihrem Ärger Luft.

Lola Weippert RTL

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Sie ist die wohl quirligste Moderatorin, die das deutsche Fernsehen zu bieten hat. Lola Weippert liebt das Leben im Rampenlicht und hat sich der Unterhaltung von Fernsehzuschauern verschrieben.

Ihre Fans lieben sie für die Moderation von RTL-Formaten wie „Temptation Island“ und „Prince Charming“. Lola Weippert ist ein wahrer Sonnenschein und sprudelt vor Lebensfreude regelrecht über. Doch ein Thema scheint den Fernsehstar schon seit längerem zu belasten, wie ein neuer Instagram-Beitrag nun zeigt.

Lola Weippert steht für sich ein

Dem Instagram-Profil von Lola Weippert folgen stolze 684.000 Menschen. Hier teilt die Moderatorin Eindrücke aus ihrem beruflichen Alltag, private Schnappschüsse und oftmals auch ehrliche Einblicke in ihre Gefühlswelt.

In ihrem letzten Instagram-Video schlägt die Moderatorin nun jedoch einen ernsteren Ton an. Weippert zeigt sich auf ihren Social-Media-Kanälen gerne freizügig. Das ein oder andere Bikini-Foto ist hier an der Tagesordnung. Zuletzt modelte der RTL-Star sogar für die Unterwäschefirma Hunkemöller. Für die Influencerin scheint diese Offenherzigkeit eine Manifestation von Selbstverwirklichung zu sein, einige Follower der Moderatorin nutzen diese Art von Fotos jedoch als Zielscheibe für kritische Kommentare.

In ihrem neusten Instagram-Reel teilt Lola Weippert Instagram-Kommentare, die ihre Fotos als unangemessen bezeichnen. Demnach kleide sich eine „anständige Frau“ nicht so, Weippert solle sich schämen. Solche Kommentare bringen den RTL-Star zur Weißglut, Weippert schreibt: „Ich bin sehr davon erstaunt, dass du Nacktheit als Rechtfertigung dafür siehst, dass man uns Frauen wohl schlecht behandeln darf. Nacktheit ist keine Einladung. Und jede*r darf selbst entscheiden, wie nackt er oder sie sich zeigen will. Ein Glück leben wir in einem Land, in dem wir dieses Privileg der Freiheit leben dürfen und uns nicht aufgrund (geistiger) Einschränkung anderer selbst einschränken müssen. Gute Besserung!“ Mit diesem Statement hat die Moderatorin den fiesen Kommentaren hoffentlich ein Ende gesetzt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Zuspruch vonseiten der Fans

Die Fans von Lola Weippert lieben die ehrliche und direkte Art der Moderatorin. In der Kommentarspalte des Instagram-Beitrags finden sich reihenweise bestärkende Kommentare wieder. Ein Follower kommentiert den Post mit den Worten: „Weiter so Lola, geh mit diesem guten Beispiel voran. Wir dürfen uns nicht verstecken, wir dürfen das ausleben, was uns gefällt und gut tut. Wer dabei anzüglich oder abwertend denkt, hat das wirklich echte Problem“ und ein weiterer Fan schreibt: „Amen! Danke für deine Worte, höre nicht auf die alle und bleib genau so wie du bist, Lola“. Auf die Unterstützung ihrer Fans kann sich der RTL-Star auf jeden Fall verlassen.



Lola Weippert wird wohl auch in Zukunft Kleidungsstücke wählen, in denen sie sich so richtig wohlfühlt. Mit ihrem Instagram-Beitrag hat die Moderatorin ihren Standpunkt ein für alle Mal deutlich gemacht.