Veröffentlicht inPromi-TV

Prinz Harry nach Blitz-Besuch: Unruhe im Palast – „König war unglücklich“

Prinz Harry sorgte mit seiner spontanen Reise für mächtig Wirbel. Doch statt Rührung ist ER sich sicher: Er brachte Unmut in den Palast.

© Thomas Krych/ZUMA Press Wire/dpa

Prinz Harry: Wie krank ist er wirklich?

Sein kurzfristiger Besuch sorgte für eine Schockwelle im Buckingham Palast: Prinz Harry überraschte mit seinem regelrechten Blitz-Aufenthalt die ganze Welt.

Warum die eilige Aktion des Herzogs von Sussex nicht nur für emotionale Rührung sorgte…

Prinz Harry sorgt für Unruhe

Am Dienstag (6. Februar) wagte sich Prinz Harry auf einen Kurztrip über den Ozean, um Charles nach der schockierenden Krebsdiagnose beizustehen – angeblich sehr zum Unmut des Königs. Ein Royal-Experte Robert Jobson enthüllt nun, warum sein Besuch eine unangenehme Wendung nahm.

Harry sei angeblich „unaufgefordert und so kurzfristig“ geflogen, dass der König selbst von den vollendeten Tatsachen überrascht wurde. Jobson berichtet von einer gewissen Unruhe, die der Prinz durch seine spontane Entscheidung verursachte, ohne formelle Einladung über 5.500 Meilen zu jetten.

+++ Royals: Prinz Harry besucht kranken Vater – doch diese Bilder überraschen +++

„Der König war unglücklich über die vollendeten Tatsachen, die ihm ein emotionaler, aber wohlmeinender Sohn servierte. Charles braucht jetzt einfach Ruhe und Frieden und wollte eigentlich schon viel früher am Dienstag mit seiner Frau, der Königin, in die Ruhe von Norfolk fliegen“, erklärt Jobson gegenüber The Sun.

Prinz Harry: Kein Treffen mit Bruder William

Die königliche Kontroverse wird durch Harrys Übernachtung in einem Hotel statt auf dem königlichen Anwesen weiter angeheizt. Berichten zufolge benötigen die Sussexes nun eine „formelle Einladung“, um auf einem „geschützten Grundstück“ der Royals zu übernachten.

+++ König Charles III. hat Krebs: Nostradamus machte unheimliche Prophezeiung – doch dabei bleibt es nicht +++

Bevor Harry seine Heimreise antrat und zu seiner Frau Meghan und den Kindern Archie und Lilibet zurückkehrte, traf er sich während seines Besuchs nicht mit seinem älteren Bruder Prinz William. Dabei hatten Insider des Königshauses zuvor verraten, der Prinz von Wales habe „keine Pläne“, seinen jüngeren Bruder während seines kurzen Aufenthalts in Großbritannien zu treffen. Autsch!



Während Prinz Harrys Blitz-Besuch konnte sich William einen Seitenhieb nicht verkneifen. Dabei scherzte der angehende König bei einer Spendengala in London über die „Flucht aus dem Alltag“…