Veröffentlicht inPromi-TV

„Wer wird Millionär?“ (RTL) – Jauch fleht Kandidaten an: „Bitte nehmen sie einen Joker“

Das gibt es wirklich selten bei „Wer wird Millionär“. Günther Jauch wird ungeduldig und bittet einen ratlosen Kandidaten, endlich zu handeln.

© Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Das sind die beliebtesten RTL-Moderatoren früher und heute

Frauke Ludowig, Peter Klöppel und Katja Burkard – bekannte RTL-Gesichter, die uns seit Jahrzehnten begleiten. Wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben, schauen wir uns im Video an.

Das kann doch nicht so schwer sein, denken sich viele Zuschauer, die bei „Wer wird Millionär“ auf RTL eingeschaltet haben. Gegenüber von Günther Jauch sitzt am Montag (25. Januar) ein Kandidat, der sich an der 1.000-Euro-Frage die Zähne ausbeißt.

Und das ausgerechnet bei einer Fußball-Frage, für die es absolut gar keine Fachkenntnisse benötigt, sondern lediglich etwas Sprachgefühl.

„Wer wird Millionär“ – Kandidat mit Brett vorm Kopf: „Es hilft ja nichts“

Was kann man beim Frauen- wie beim Männerfußball schon zu Beginn regelmäßig auf dem Platz sehen?
A) Bierdusche
B) Trikottausch
C) Spielende
D) Schlusspfiff

Der Kandidat rätselt und rätselt, aber hat keine Idee und wirkt immer verzweifelter. „Ich sehe nur einen hier im Raum, der ziemlich ‚elend‘ dreinschaut“, versucht Günter Jauch zu helfen. Wieder und wieder geht sein Gegenüber die Antworten durch, aber der muss resigniert feststellen: „Je länger man draufguckt, wird es auch nicht besser.“

Nach sieben Minuten drückt Günther Jauch auf die Tube. „Wie weit wollen Sie heute kommen? Sie haben vier perfekte Joker.“ Sein Gegenüber weigert sich, klein beizugeben. „Bitte, nehmen Sie einen Joker“, fleht Günther Jauch, „Es hilft ja nichts. Das wissen eh alle.“ Auf diesen Tipp hin zieht der Kandidat den Publikumsjoker.

Günther Jauch droht Publikum: „…dann gibt’s aber Dresche!“

„Wer das jetzt nicht kapiert hat…dann gibt’s aber Dresche“, droht Jauch dem Publikum während die Leute abstimmen: „97 Prozent, drunter mach ich nicht!“ fordert er. „Ich check dass immer noch nicht“, sagt der „Wer wird Millionär„-Gast kopfschüttelnd. Lustig: Genau 97 Prozent im Studio haben „C“ gedrückt, und er loggt die Lösung ein.



Jetzt liest Günter Jauch die Antworten mit anderer Betonung vor. Dem Kandidaten geht ein Licht auf. „Wie kann man DAS denn übersehen?“, sagt der Kandidat fassungslos. „Ich hab das halt auch überzeugend vorgelesen“, lobt der RTL-Moderator sich selbst. „Das wird sie bis zum Ende aller Tage bei jeder Fußballübertragung verfolgen.“ Letztendlich scheitert der Kandidat trotz 50/50-Joker an der 32.000 Euro-Frage. Es ist einfach nicht sein Tag. „Damit haben sie das Spielende erreicht“, schmunzelt Jauch. Der Kandidat geht mit 500 Euro nach Hause.