Veröffentlicht inJena

Jena: Trotz ÖPNV-Steik! Bauernprotest macht Pendler-Frust perfekt

Trotz des angekündigten Streiks bei Bus und Bahn blockierten in Jena Bauern erneut wichtige Verkehrsadern. Hier liest du mehr.

© IMAGO / MiS

Tausende Bauern legen Zentrum Berlins lahm - und buhen Lindner aus

Tausende Landwirte, aber auch Handwerker, Spediteure und Gastronomen haben in Berlin gegen die Politik der Bundesregierung demonstriert. Laut Polizei waren mehr als 6000 Fahrzeuge und 8500 Menschen auf der Straße des 17. Juni zusammengekommen. Bei seiner Rede wurde Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) ausgebuht.

Die Bauernproteste reißen in Thüringen nicht ab. Nachdem die Landwirte am Mittwoch (31. Januar) fast alle Autobahnzufahrten im Freistaat blockiert haben, kommt es am Freitag (2. Februar) in Jena erneut zu Blockadeaktionen.

In einer wichtigen Verkehrsader kam es deswegen am Freitagmorgen zu erheblichen Einschränkungen. Und das ausgerechnet an einem Tag, an dem wegen des Streiks im öffentlichen Nahverkehr viele Pendler aufs Auto umsteigen müssen.

Jena: Nächste Bauern-Blockade in der Stadt

Die Aktion stand unter dem Motto „Gegen die Repressalien der Stadt Jena“, bestätigt ein Polizeisprecher auf Thüringen24-Anfrage. Demnach blockierten mehrere Lkws und Tratkoren ab 5.30 Uhr die B7 im Mühltal. Die Teilnehmer hatten dazu eine Spontankundgebung angemeldet. Zwischenzeitlich konnte der Verkehr über Cospeda abgeleitet werden. Zur Rush-Hour stauten sich die Fahrzeuge aber trotzdem bis weit ins Mühltal hinein.

+++ Auch spannend: Jenaerin soll Gebäude verlassen, weil sie mit Assistenzhund unterwegs ist – „Finde ich echt respektlos“ +++

Um 7 Uhr wurde die Kundgebung von der Polizei aufgelöst. Ab etwa 7.05 Uhr kam der Verkehr auf der B7 wieder ins Rollen. Im Süden der Stadt kam es zu einer ähnlichen Aktion mit etwa 20 Fahrzeugen auf der B88. Diese wurde am Morgen ebenfalls von der Polizei aufgelöst.


Mehr News:


Für den Freitag hatte Verdi bereits in mehreren Bundesländern zu Streiks im öffentlichen Nahverkehr aufgerufen. Auch in Jena waren in diesem Zusammenhang Kundgebungen angekündigt. Busse und Bahnen blieben erst einmal im Depot. Die Bauernproteste am Morgen machten in diesem Zusammenhang das Verkehrschaos perfekt. Für etliche Pendler ging es an diesem Morgen nur mit viel Frust zur Arbeit.