Veröffentlicht inJena

A4 bei Jena: Transporter geht in Flammen auf – Autobahn muss voll gesperrt werden

Feuer-Drama auf der A4 bei Jena. Ein Kleinwagen ging in Flammen auf. Das führte zu einer Vollsperrung der Strecke.

© Autobahnpolizeiinspektion

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

Großeinsatz auf der A4 bei Jena. Ein Kleintransporter ist in den frühen Morgenstunden in Flammen aufgegangen.

Auf der Autobahn ging daraufhin erstmal gar nichts mehr.

A4 in Jena: Polizei in Alarmbereitschaft

In den frühen Morgenstunden des Freitags (26. Januar) schrillten die Alarmglocken der Autobahnpolizei. Ein Kleintransporter auf der A4 bei Jena in Fahrtrichtung Frankfurt a.M. ging in Flammen auf. Zwischen den Anschlussstellen Bucha und Magdala brannte das Fahrzeug völlig aus.

+++ Tierheim in Thüringen: Kater mit 9,1 Kilo Kampfgewicht – SO schwer ist nicht nur sein Schicksal +++

Laut Angaben der Polizei sei der Kleintransporter mit einem Wildtier zusammengestoßen. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten umgehend an und machten sich an die Arbeit. Doch das Flammen-Inferno war so groß, dass die A4 um Jena voll gesperrt werden musste. Das betraf auch den Jagdberg- und Lobdeburgtunnel in Fahrtrichtung Frankfurt.

a4 Jena
Feuer-Drama auf der A4 bei Jena. Ein Kleinwagen ging in Flammen auf. Das führte zu einer Vollsperrung der Strecke. Foto: Autobahnpolizeiinspektion

Fahrer bleibt unverletzt

Trotz des Flammeninfernos und der dramatischen Rettungsmaßnahmen auf der A4 bei Jena gab es eine positive Nachricht. Der Fahrer des Kleintransporters blieb bei dem Vorfall unverletzt. Er hatte wahrhaftig Glück im Unglück.


Mehr News:


Lediglich ein Sachschaden entstand bei dem Auto-Brand. Die Sachschadenshöhe wird auf satte 25.000 Euro geschätzt.

Markiert: