Veröffentlicht inJena

Jena: Frau fotografiert die ganze Welt – dazu muss sie nicht mal ihre Wohnung verlassen

Annemarie aus Jena ist Fotografin. Sie schießt Fotos in der ganzen Welt, und das von ihrer Wohnung aus. Hier findest du raus, wie das geht.

© Annemarie Strehl

Jena - das ist die „Lichtstadt“ Thüringens

Erfahre mehr über die zweitgrößte Stadt Thüringens

Annemarie aus Jena ist Fotografin. Sie lichtet rund um die Welt Orte und Personen ab und hält unglaubliche Szenen fest.

Und dafür muss sie nicht einmal ihre Wohnung verlassen. Wie das gehen kann, erfährst du hier.

Jena: Virtuelle Fotografie

Annemarie aus Jena ist nicht irgendeine Fotografin. Sie hat sich auf visuelle Fotografie spezialisiert. Doch was genau ist das? Annemarie erklärt, dass visuelle Fotografie ganz einfach per App funktioniert. Das Model steht an einen Handy vor der Kamera, der visuelle Fotograf drückt am anderen Handy den Auslöser, schießt so die Fotos und gibt Anweisungen. So ist es möglich, Aufnahmen aus aller Welt zu machen, ohne den Schreibtisch verlassen zu müssen. Lediglich eine gute Internetverbindung braucht es.

+++ Kulturarena Jena sorgt für vorweihnachtliche Überraschung! DIESE Acts stehen schon fest +++

Annemaries bisher am weitesten entferntes Fotoshooting fand in Kapstadt statt – 9.350 Kilometer entfernt. Aber auch in Orten wie San Francisco – 9.246 Kilometer entfernt – schoss sie schon Fotos, ohne von ihrem Schreibtisch aufzustehen. Vor der Corona-Pandemie arbeitete Annemarie im Tourismus-Marketing und schoss ihre Fotos vor Ort. Doch dann hatte das Virus die Welt im Griff und Reisen ging erstmal nicht mehr. Nun macht Annemarie ihre internationalen Fotos von zu Hause aus. Und sie liebt ihre Arbeit nur noch mehr und teilt einige ihrer Werke auf Instagram.

  • jena
  • jena
  • jena
  • jena
  • jena

Frauenpower vor und hinter der Fotolinse

Zur virtuellen Fotografie kam Annemarie durch eine Online-Networking Gruppe für Frauen. Dort traf sie eine andere virtuelle Fotografin, die ihr das Konzept vorstellte. Die Jeneserin verliebte sich sofort in virtuelle Fotografie und arbeitet jetzt international – aus ihrer Wohnung heraus. Ist das Foto erstmal geschossen, tobt Annemarie sich dann gerne noch bei Photoshop und anderen Bild-Bearbeitungsprogrammen aus und verleiht jedem Foto einen außergewöhnlichen Touch. Sie arbeitet besonders gerne mit knalligen Farben und Dopplungen, verrät sie im Gespräch mit Thüringen24.


Mehr News:


Angefangen hat Annemarie mit Selbstporträts. Als sie merke, wie viel Freude und Selbstbewusstsein ihre Porträts in ihr entfachten, wollte sie das unbedingt mit anderen Frauen weltweit teilen. Ganz nach dem Motto „Frauen-Power“. Durch ihre virtuelle Fotografie verhilft sie Frauen, ihre innere Stärke nach außen in Bilder zu transportieren. „Ich fange ungestellte Momente ein und halte in meinen Bildern Gefühle fest“, sagt sie. Die Models kriegen erst das Endergebnis zu sehen, das helfe vielen, natürlich und ungezwungen zu sein und sich richtig fallen zu lassen.