Veröffentlicht inJena

Jena: Fritz erblickt das Licht der Welt! Er ahnt noch nicht, wie besonders er ist

Fritz wird in Jena wahrscheinlich lange in Erinnerung bleiben. Er selbst wird wahrscheinlich erst in mehreren Jahren verstehen warum.

© IMAGO/Cavan Images

Geschenk für die Hebamme: Schöne, kreative und praktische Ideen

Tag und Nacht stehen uns unsere Hebammen 24/7 zur Seite und sorgen sich um uns, wie um ein Familienmitglied. Es wird Zeit, ihnen gebührend zu danken. Hier kommen schöne, kreative und praktische Geschenk-Ideen

Fritz ist in Jena geboren. Seine Geburt war jedoch eine außergewöhnliche, die es so nicht noch ein mal geben wird.

Was an seiner Geburt in Jena so besonders ist, weiß er allerdings nicht. Noch nicht.

Jena: Jubiläum gefeiert

In der Uniklinik Jena wird die Geburt von Fritz immer eine besondere Geburt sein. Und zwar nicht nur, weil sein Papa, Julius, in der Zahnabteilung der Uniklinik arbeitet. Es war nämlich eine Jubiläumsgeburt: Die Geburt von Fritz, die ohne Komplikationen verlief, ist die 1.000ste in dem Jenaer Krankenhaus. Das verkündet das Uniklinikum auf der eigenen Facebook-Seite. Am Freitagnachmittag (17. November) erblickte er das Licht der Welt. Noch am selben Tag durfte er mit seiner Mama den Weg nach Hause antreten.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Auch wenn er die Geburt Nummer 1.000 war, handelt es sich bei Fritz nicht um das 1.000ste Baby. Die Klinik verzeichnete bereits 1.031 Babys, die dort geboren wurden. Davon waren 29 Zwillingsgeburten und eine Drillingsgeburt dabei. Fritz wird im Uniklinikum Jena immer im Erinnerung bleiben. Auch für seinen Papa dürfte der Geburtsort eine besondere Bedeutung haben.


Mehr News:


Irgendwann wird auch Fritz selber die besonderen Umstände seiner Geburt sicherlich verstehen.