Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Sturmböen fegen durch die Domstadt! Beliebtes Ausflugsziel bleibt geschlossen

In Thüringens Landeshauptstadt Erfurt geht es windig zu. Ein beliebtes Ausflugsziel zieht deshalb Konsequenzen. Alle Infos:

© imago images/ Karina Hessland

Was du über die Stadt Erfurt wissen solltest

In diesem Video stellen wir dir die thüringische Hauptstadt vor.

Nach den vergangenen schneereichen und frostigen Tagen ist das Thermometer im Freistaat wieder nach oben geklettert. Auch in Erfurt liegen die Temperaturen im zweistelligen Bereich.

Doch das milde Wetter geht nicht mit Sonnenschein und Frühlingsgefühlen einher. Ganz im Gegenteil. Durch den Freistaat und die Domstadt fegen heftige Sturmböen. Deshalb zieht ein beliebtes Ausflugsziel die Reißleine und lässt die Türen zu.

DWD warnt vor Sturmböen in Erfurt

Wer am Mittwochmorgen (24. Januar) bereits in Erfurt unterwegs war, wird sicherlich nicht nur einmal mit Haaren im Gesicht einer vom Kopf fliegenden Mütze oder eines umklappenden Schirms gekämpft haben. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den besagten Tag eine Warnung herausgegeben (Warnstufe orange).

+++ Erfurt: Sind die 365 Euro pro Jahr für den Parkausweis endgültig vom Tisch? Stadt spricht Klartext +++

Denn in Erfurt sind Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und teilweise 90 Kilometern pro Stunde möglich. Der DWD warnt besonders vor herabstürzenden Ästen. Kein Wunder also, dass einige Einrichtungen, besonders draußen, ihre Tore vorsorglich geschlossen halten.


Mehr News:


So müssen auch die Gäste der Ega am besagten Mittwoch auf das Ausflugsziel verzichten, wie die Stadtwerke Erfurt in einer Mitteilung schreiben. Das „Winterleuchten“ fällt damit auch ins Wasser.