Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Ekel-Alarm im ICE! Diese Bahnfahrt werden manche Fahrgäste nicht so schnell vergessen

Ein ICE-Fahrgast hat die Bundespolizei in Erfurt auf den Plan gerufen, Der 25-Jährige soll sich richtig widerlich verhalten haben.

© IMAGO/Karina Hessland

Deutsche Bahn

Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Die Bundespolizei hat in Erfurt einen Mann aus einem ICE geholt.

Er soll vorher eine ziemlich heftige „Show“ abgezogen haben, für die er sich jetzt verantworten muss.

Erfurt: Perverser im ICE erwischt

Die Bundespolizei Erfurt sprach am Donnerstag (18. Januar) selbst von einem „Anruf der ungewöhnlichen Art“, der da am Vormittag einging. Demnach hatte die Notfallleitstelle der Bahn mitgeteilt, dass das Zugpersonal eines ICE, der von Stuttgart nach Berlin unterwegs war, einen Reisegast an Bord hat, der sich im Zug ausgezogen und sich dann selbst befriedigt haben soll.

Die Bahn-Mitarbeiter hatten den 25-Jährigen auch aus der ersten Klasse geschmissen, weil er dafür gar kein gültiges Ticket hatte. Daraufhin habe er sich in einen anderen Wagen gelegt und ein kleines Nickerchen gemacht.


Mehr News:


Am Erfurter Hauptbahnhof rissen die Bundespolizisten den 25-Jährigen aus seinen Träumen. Hier endete seine Fahrt mit dem ICE. Die Polizei zeigte den mutmaßlicher Perversling doppelt an: Wegen seiner exhibitionistischen Handlung gegenüber anderen Zugreisenden und wegen des Erschleichens von Leistungen. Am Ende durfte der 25-Jährige wieder gehen.