Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Wanderfalke mit gestutztem Flügel gefunden – schockierender Verdacht

Erfurt: Wanderfalke mit gestutztem Flügel gefunden – schockierender Verdacht

© picture alliance / blickwinkel/AGAMI/R. Martin | AGAMI/R. Martin

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Erfurt. 

Was für ein schrecklicher Fund in Erfurt!

Anwohner hatten in Gispersleben einen übel zugerichteten Wanderfalken gefunden. Die Federn des rechten Flügels des Weibchens wurden gekürzt. Es konnte nicht mehr fliegen. Das Umweltamt in Erfurt hat jetzt einen brisanten Verdacht.

Erfurt: Falken-Dame gefunden – sie wurde übel zugerichtet

Die Falken-Dame ist wohl etwa ein Jahr alt. Als Nestling wurde sie im Mai 2021 mit wissenschaftlichen Ringen versehen, um sie wiedererkennen zu können. Sie ist in Brandenburg im Landkreis Dahme-Spreewald zur Welt gekommen.

—————————

Das sind Wanderfalken:

  • Hoch spezialisierte Vogeljäger
  • Werden bis zu 500 Gramm schwer
  • Erreichen im freien Luftraum bis zu 320 km/h
  • Mittlerweile sind die Tiere in Mitteleuropa nur noch selten

—————————

Von dort hat es sie dann in den Freistaat verschlagen. Und hier hätte sie fast ein schreckliches Schicksal ereilt – denn wenn sie nicht fliegen kann, kann sie auch keine Beute erlegen. Ohne die Hilfe der aufmerksamen Anwohner wäre das Falkenweibchen wohl kläglich verhungert.

Erfurt: Umweltamt hat schlimme Vermutung

Das Umweltamt hat jetzt eine schlimme Vermutung: Es könnte sich um Selbstjustiz handeln.

Wanderfalken jagen bevorzugt andere Vögel – unter anderem auch Tauben. „Nicht jeder akzeptiert den natürlichen Kreislauf“, so die Behörde, „Fang, Verletzung oder gar Tötung sind jedoch nicht nur artenschutzrechtlich eine Straftat, sondern stellen gleichzeitig einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar und sind obendrein als Jagdwilderei zu werten.“

—————————

Mehr Themen aus Erfurt:

—————————

Die Ermittlungen laufen. Wenn du im Bereich um Gispersleben verdächtige Beobachtungen gemacht haben solltest, kannst du dich ans Umweltamt wenden. Telefon: 0361/655-2558 oder per Mail an umweltamt@erfurt.de. (bp)